Signiant enthüllt vereinheitlichte Cloud-Architektur auf der Basis von SDN-Konzepten

10/09/2014 - 07:00 von Business Wire

Erweiterung von SaaS-Plattformfunktionen der nächsten Generation ermöglicht Cloud-Akzeptanz.

Signiant, der marktführende Anbieter im Bereich intelligenter Dateiverschiebung, stellte heute Erweiterungen der Cloud-Plattform des Unternehmens vor und bot dabei Einblicke in die zugrunde liegenden technischen Neuerungen, die dieser Entwicklung vorausgingen. Auf der International Broadcast Conference (IBC), die vom 11. bis 16. September 2014 in Amsterdam stattfindet, wird das Unternehmen zwei preisgekrönte Produkte auf der Basis dieser Plattform vorstellen: Media Shuttle und Signiant SkyDrop.

Signiant hat die Cloud-Technologie bereits sehr früh eingesetzt und seine neuesten Produkte haben die Art und Weise, wie Unternehmen umfangreiche, kostbare digitale Werte verschieben, vollkommen umgekrempelt. Media Shuttle bietet eine supereinfache „Dropbox-artige“ Methode, umfangreiche Dateien zu versenden und mit anderen zu teilen, während Signiant SkyDrop die einzige kommerziell verfügbare SaaS-Lösung (Software as a Service) ist, die das Verschieben großer Dateien in den Cloud-Speicher und umgekehrt beschleunigt.

Eine bedeutende frühe Innovation in der Entwicklung der neuen Architektur von Signiant war die Abtrennung der Software, die den Dateitransfer steuert (die Steuerungsebene), von der Software, die den Dateitransfer ausführt (die Datenebene). Dieses wichtige Konzept wurde den Trends im Software Defined Networking (SDN) entliehen, die derzeit in der breiteren Technologiewelt Furore machen. Im Networking besteht das Ziel darin, Aufgaben, die am besten in der Hardware ausgeführt werden (z. B. schnelle Paketvermittlung), und Aufgaben, die besser in der Software ausgeführt werden (z. B. Routingsteuerung und Servicequalitätsmanagement), voneinander zu trennen und eine gut abgegrenzte Schnittstelle zwischen beiden zu schaffen. Obwohl die Dateitransferlösungen von Signiant vollständig Software-basiert sind, kann dieselbe Grundidee dabei zum Einsatz kommen: eine klare Aufteilung des Systems in zwei getrennte Komponenten, die separat optimiert werden können.

Die Trennung der beiden Software-Ebenen hatte jedoch wenig Sinn, solange die gesamte Software hausintern vorhanden war, aber in der Cloud-Ära ist sie von größtem Nutzen. Dieser Ansatz versetzte Signiant in die Lage, Systemkomponenten nach Bedarf in die Cloud zu verlagern, anstatt die Cloud nach dem Motto „Alles oder Nichts“ zu behandeln. Bei einem individuellen Kundenauftrag können einige Aufgaben auf einer mandantenfähigen Infrastruktur laufen, während andere auf hausinterner Infrastruktur verbleiben. Die Nutzer von Media Shuttle profitieren beispielsweise von einem Cloud-basierten Nutzererlebnis (Steuerungsebene), während sie weiterhin bestimmen können, wo sich die Cache-Speicherung (Datenebene) befinden soll. Dabei kann entweder eine hausinterne oder eine Cloud-Infrastruktur genutzt werden. Dieses hybride SaaS-Modell, das Speichersteuerung und Unabhängigkeit sichert, war einer der Hauptgründe des enormen Markterfolgs von Media Shuttle.

Mit der neuen SDN-artigen Architektur war Signiant in der Lage, die SaaS-Implementierung schrittweise durchzuführen. Die SaaS-Steuerungsebene von Media Shuttle wurde als erste verwirklicht, gefolgt von der einzigartigen Managed-Server-Ebene, die dafür sorgt, dass Signiant SkyDrop wesentlich einfacher umzusetzen und zu verwalten ist als andere auf dem Markt erhältliche Lösungen.

„Als einziger Anbieter von Dateitransfertechnologie, der echte SaaS-Konzepte einsetzt, stießen wir ursprünglich auf einigen Widerstand“, sagte Rick Clarkson, VP of Product Management bei Signiant. „Die hybride SaaS-Architektur von Media Shuttle versetzt Kunden in die Lage, neue Technologiekonzepte nach und nach einzusetzen - und wie in vieler Hinsicht in Verbindung mit der Cloud hat sich die Einstellung der Kunden unglaublich schnell geändert. Sie verstehen jetzt die neue Cloud-Richtung von Signiant und sind begeistert davon.“

Nachdem sich Media Shuttle und Signiant SkyDrop nun fest auf dem Markt etabliert haben, fügt Signiant ständig neue Funktionen zur Plattform hinzu, darunter zuletzt beispielsweise verbesserte mobile Anwendungen und SDK. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen auch stärker für Speicherunabhängigkeit, indem mehrere Cloud-Plattformen unterstützt werden und die Verschiebung von Inhalten zwischen Clouds ohne Umstellungskosten möglich gemacht wird.

„Media Shuttle und SkyDrop nutzen die Leistungskraft der Cloud auf unterschiedliche, aber konvergierende Weise“, erklärte Ian Hamilton, Chief Technology Officer bei Signiant. „Die Komponente der Steuerungsebene bei Signiant SkyDrop wird leistungsstärker, wenn wir die Fähigkeiten der Managementkonsole ausbauen, während die Datenebene von Media Shuttle erweitert wird, damit unsere Kunden ihren bevorzugten Cloud-Speicher-Anbieter oder hausinterne Speicher für die gemeinsame Nutzung von Dateien oder als FTP-Ersatz nutzen können.“

Signiant hat drei Patente für seine Cloud-Architektur der nächsten Generation angemeldet. Diese betreffen die Trennung der Datenebene von der Steuerungsebene, die cloud-basierte Validierung gegenüber einer Lieferspezifikation sowie lastverteilte Cloud-Server.

Über Signiant

Die intelligente Dateiverschiebungssoftware von Signiant ist den weltweit bedeutendsten Content-Schreibern und -Vertrieben behilflich, die schnelle, sichere Bereitstellung umfangreicher Dateien über öffentliche und private Netzwerke zu ermöglichen. Die hausintern basierte Software und die SaaS-Lösungen von Signiant bauen auf der patentierten Technologie des Unternehmens auf und sorgen täglich für den reibungslosen Transfer von Petabytes hochwertiger Daten zwischen Nutzern, Anwendungen und Systemen. www.signiant.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Signiant
Katie Staveley, +1 781-221-4030
VP of Marketing
kstaveley@signiant.com
oder
PAN Communications
Ariel Burch, +1 617-502-4300
Signiant@pancomm.com


Source(s) : Signiant