Silverlight LOB-Architektur-Frage

08/02/2010 - 08:57 von Holger | Report spam
Hallo NG,

ich beschàftige mich als absoluter Silberlight-Newby ein bisschen mit
der Architektur - und verstehe es nicht. Ich möchte einereseits nicht
zu viel Arbeit in Infrastruktur stecken - andererseits aber ein wenig
aufgeràumten Code haben.
In eine SL-Anwendung gibt es normalerweise eine WEB-App, die
Datenanfragen bspw. via WEB-Service beantwortet. Ich arbeite gerne mit
Model-Objects, die ich außerdem gerne in einer eigenen Assembly halte
(weil die brauchen ja dann doch alle Programmteile). Leider erlaubt SL
nur SL-ClassLibraries (wegen der anderen VM). Ich will doch aber meine
Model-Objects auch in nicht SL-Anwendungen verwenden und nicht überall
kopieren und manuell synchron halten...
Was ist denn hier der Trick??

Danke & Viele Grüße
Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Fleischer
08/02/2010 - 09:24 | Warnen spam
"Holger" schrieb im Newsbeitrag
news:

ich beschàftige mich als absoluter Silberlight-Newby ein bisschen mit
der Architektur - und verstehe es nicht. Ich möchte einereseits nicht
zu viel Arbeit in Infrastruktur stecken - andererseits aber ein wenig
aufgeràumten Code haben.
In eine SL-Anwendung gibt es normalerweise eine WEB-App, die
Datenanfragen bspw. via WEB-Service beantwortet. Ich arbeite gerne mit
Model-Objects, die ich außerdem gerne in einer eigenen Assembly halte
(weil die brauchen ja dann doch alle Programmteile). Leider erlaubt SL
nur SL-ClassLibraries (wegen der anderen VM). Ich will doch aber meine
Model-Objects auch in nicht SL-Anwendungen verwenden und nicht überall
kopieren und manuell synchron halten...
Was ist denn hier der Trick??



Wenn der WebService die Objekte bereitstellt, dann kann man in der
SL-Anwendung die vom Proxy generierten Klassen nutzen und braucht sie nicht
nochmals zu deklarieren/kopieren. Die nur in der SL-Anwendung genutzten
Klassen muss man natürlich auch dort deklarieren und gegen die SL-Umgebung
kompilieren. Als Trick kann man natürlich einen Dummy-WebService erstellen,
der alle gewünschten Typen rausreicht und für die dann ein Proxy generiert
wird. Probleme wirst du dann aber mit den Zugriffsmodifizierern bekommen,
die wegen der Weitergabe nach außen public sein müssen.

Viele Gruesse

Peter

Ähnliche fragen