SIMH idle nur placebo?

25/03/2011 - 20:50 von Michael Berger | Report spam
Inzwischen hab ich anhand der hier früher mal geposteten patches ein SIMH
3.8-1 so übersetzt, dass unter Linux jeweils nur eine
Prozessorauslaustung von "je nachdem" 20 bis 100 Prozent ausgewiesen
wird. Typischerweise um 20% wenn gerade nichts làuft im VMS-System.

Heute hab ich das Ganze mal auf meinem Sheevaplug laufen lassen. Mit
einem Leistungsmessgeràt zwischen Sheeva und Steckdose. Der Sheeva
verbraucht typisch 4 Watt wenn unter Linux im Idle und 7 Watt wenn unter
Vollast.
Mit SIMH kommt er dann trotz Idle-Patch auch immer auf 7 Watt und wird
für seine Verhàltnisse auf Dauer entsprechend warm. Obwohl auf dem Linux-
Host OS per "top" Kommando die Vax nur auf ca. 20% CPU Load làuft... erst
nachdem ich die SIMH VAX herunterfahre geht der Plug wieder auf 4 Watt
zurück.
Ich werd das die Tage mal systematisch auch mit anderen Architekturen
erproben und hier berichten. Klar, auch 7 Watt ist "fast nix", aber ein
Geràt was thermisch entsprechend schwàchlich ausgelegt ist, mag selbst
das auf Dauer nicht.
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Berger
27/03/2011 - 15:28 | Warnen spam
tut mir leid wegen der etwas reisserischen Titelzeile.

Inzwischen hab ich mal getestet:
Der genannte Effekt ist nur auf dem Sheevaplug nachvollziehbar. Dieser
hat einen RISC Prozessor aus der ARM Familie.

Bei meinen anderen Kisten mit Intel x86 Prozessoren ist alles so wie es
sein soll. Wenn die Auslastung des simh Jobs nachlàsst, geht auch die
Leistungsaufnahme nachvollziehbar herunter.

Ähnliche fragen