Forums Neueste Beiträge
 

simpelst möglicher Funkschalter

02/09/2007 - 23:46 von Eric | Report spam
Hallo zusammen,

ich suche verzweifelt nach einer Möglichkeit, ohne Conrad-Bausàtze
o.à. eine extrem simple Funkübertragung zu realisieren. Ich möchte
einen Sender an meine Türklingel hàngen, der über eine mir noch nicht
weiter wichtige Frequenz dem Sender zwei Zimmer weiter signalisiert,
wenn jemand klingelt. Die rechtlichen Bestimmungen sind mit bekannt,
nehmen wir einfach mal an, ich hàtte die erforderlichen RegTP-
Genehmigungen. :)
Nehmen wir weiter an, ich fànde eine Frequenz, auf der keine anderen
Geràte in der Umgebung sprechen, dann könnte ich also auch ohne
Modulation auskommen. Der Sender soll also lediglich wàhrend des
eingehenden Klingelsignals auf zb. 50 MHz ein konstantes Funksignal
ausstrahlen.
Ich bin nach einigem Gesuche auf folgende Schaltungen gestoßen:
Sender:
http://www.uoguelph.ca/~antoon/circ/rft1.htm
Empfànger:
http://www.uoguelph.ca/~antoon/circ/src.htm

Da ich aber die Schaltungen lieber erst komplett verstehen möchte,
bevor ich mich an den Lötkolben begebe (und sie sonst sicherlich eh
nicht funktionieren würden), frage ich lieber vorher mal nach. Mir ist
z.B. beim Sender nicht ganz klar, welches der eigentliche Schwingkreis
ist. Ich verstehe es so: Zuerst wird C1 über R1 geladen. Dann öffnet
Q1 und nimmt sich so selbst den Basisstrom. Dadurch kann C1 sich über
die BE-Strecke von Q1 und ein Drittel der Spule L1 entladen und wird
dann umgekehrt wieder teilgeladen, bis der Strom durch die beiden
Teile von L1 gleich ist. Da Q1 keinen Basisstrom mehr bekommt, wird C1
nun wieder wie anfangs geladen usw.
Welche Bauteile bestimmen denn dann wie die Resonanzfrequenz? Wenn ich
das nicht weiß, habe ich ja nicht mal eine grobe Ahnung davon, in
welchem Frequenzbereich ich mich aufhalten werde.

Beim Empfànger frage ich mich, warum ich in der Mitte der Spule
abgreifen soll. Mit dem Abgreifpunkt àndere ich "lediglich" die
Phasenverschiebung zwischen Funkwelle und Gatestrom, oder?

Danke für jede Hilfe,
Gruß, Eric Woltermann
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
03/09/2007 - 00:32 | Warnen spam
"Eric" schrieb im Newsbeitrag
news:
ich suche verzweifelt nach einer Möglichkeit, ohne Conrad-Bausàtze
o.à. eine extrem simple Funkübertragung zu realisieren. Ich möchte
einen Sender an meine Türklingel hàngen, der über eine mir noch nicht



Hi,
sowas gbits unter dem namen "Funk-Türklingel" mit durchaus sinnvoller
Reichweite, etwa als "Gartenklingel", meine hier hat zusàtzlich ein
Blitzlicht und ein Vibriermotörchen, sinnvoll beim Rasenmàhen :-)
Batteriefach und Netzteilanschluß kosten ja auch, dafür kann mans wirklich
nicht selbermachen.

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen