Sind 64Bit manchmal doch nur 32Bit?

31/01/2013 - 15:42 von Julius Kavay | Report spam
Hallo an alle WinXP-Vista-7&8 Kenner,

kurz das Problem:

habe eine Software (kein Spiel) gegauft, bei dem auf der Verpackung als
Systemvoraussetzung steht: Fuer MS-Windows XP | Vista | 7 | 8
32 Bit und 64 Bit Systeme.
Empfohlen wird fuer die "einfache" Arbeit 1.83GHz CPU + 512MB RAM, und
fuer die "anspruchsvolle" 2.83GHz CPU + 4GB RAM.

Schoen, dachte ich mir, und wollte die neue SW auf einen nicht mehr
benoetigten Rechner (WinXP-Prof 64Bit, 3.4GHz, 8GB RAM) installieren,
doch der Installationsversuch wurde mit einer Meldung "%1 is not a valid
Win32 application." gleich am Anfang beendet.

Ruecksprache mit dem Hersteller: WinXP-64Bit wird nicht unterstuetzt.
Unterstuetzung fuer 64Bit haben nur die aktuelle Versionen (Vista,7,8).
Falls ich kein entsprechendes OS habe, steht es mir frei, die SW zurueck
zu geben (aber das will ich nicht).

Die Frage:
Angenommen, ich kaufe eine 64Bit Version von Win7 (oder Win8), so dass
ich die vorhandenen RAM (8GB) nutzen kann, kann ich dann davon ausgehen,
dass das Ding dann wirklich im 64Bit Mode laeuft oder handelt es sich
hier nur um eine 32Bit Applikation, die nur "angeberisch" sagt dass es
auch in 64Bit Umgebung laufen kann weil z.B. Win7 eine, sagen wir mal
"32Bit Sandbox" anbietet (oder wie auch immer das Zeugs heisst fuer die
alte Programme)?

Oder soll ich die SW auf einem WinXP-Home laufen lassen (da haette ich
auch noch eine alte Lizenz)? Dann gibt's natuerlich weniger als 4GB RAM.

Was sagen und meinen die "Experten"?

Danke.

Gruesse
Julius


(my real mail address ends with a .net tld)
 

Lesen sie die antworten

#1 Edzard Egberts
31/01/2013 - 16:06 | Warnen spam
Angenommen, ich kaufe eine 64Bit Version von Win7 (oder Win8), so dass
ich die vorhandenen RAM (8GB) nutzen kann, kann ich dann davon ausgehen,
dass das Ding dann wirklich im 64Bit Mode laeuft oder handelt es sich
hier nur um eine 32Bit Applikation, die nur "angeberisch" sagt dass es
auch in 64Bit Umgebung laufen kann weil z.B. Win7 eine, sagen wir mal
"32Bit Sandbox" anbietet (oder wie auch immer das Zeugs heisst fuer die
alte Programme)?



Da gibt es keine Emulation, sondern die 64bit-Prozessoren sind
abwàrtskompatibel und können 32bit-Programme direkt ausführen.

Oder soll ich die SW auf einem WinXP-Home laufen lassen (da haette ich
auch noch eine alte Lizenz)? Dann gibt's natuerlich weniger als 4GB RAM.



Für 32bit ist bei 4GB Ende der Adressierung, daher macht es für das eine
Programm keinen Unterschied, ob es auf 32bit mit 4GB làuft, oder auf
64bit mit größer 4GB. Bei mehreren Programmen steht unter 64bit aber für
jedes Programm 4GB Speicher zur Verfügung, auf dem 8GB-System könnten
also zwei Programme jeweils 4GB voll nutzen.

Ähnliche fragen