Sind Optimierungsmaßnahmen o.ä. wirklich sinnvoll?

25/11/2007 - 10:11 von Manfred Bartsch | Report spam
Verehrte Diskutanten,

schon seinerzeit unter Win98 unter spàter unter WinXP habe ich mich stàndig
mit allen möglichen "Tipps und Tricks" zur Optimierung des Betriebssystems
beschàftigt.

Teils softwareunterstützt, teils hàndisch wurde bis hin zu Eingriffen in die
Registry nichts ausgelassen, was nicht selten zu einer "Verschlimmbesserung"
führte und somit eine Neuinstallation des BS mit all dem damit verbundenen
Aufwand erforderlich machte.

Meine Frage: machen all solche Maßnahmen heutzutage unter Vista und den
heutigen Prozessoren, Arbeitsspeichern usw.eigentlich noch Sinn?

Ist eigentlich bekannt oder irgendwo nachzulesen, wie Microsoft selber dazu
steht?

Ich wollte eigentlich mit meinem gerade neu aufgesetzten Vista gar nichts
mehr in dieser Hinsicht unternehmen, mit Ausnahme dessen vielleicht, was der
"Microsoft Live OneCare Safety Scanner" anbietet.

Ich bedanke mich für eine Einschàtzung,

Manfred Bartsch
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael H. Fischer
25/11/2007 - 11:19 | Warnen spam
Manfred Bartsch schreibselte am 25.November 2007

Meine Frage: machen all solche Maßnahmen heutzutage unter Vista und den
heutigen Prozessoren, Arbeitsspeichern usw.eigentlich noch Sinn?



Nein. Es machte schon bei XP nicht wirklich Sinn, bei Vista kann man
sein System eigentlich nur verschlechtern.

MfG
Michael H. Fischer
Freeware und Antworten rund um NT/W2K/XP: http://www.derfisch.de/
Windows Tuning Mythen: http://www.derfisch.de/Tuning-Mythen.html

Ähnliche fragen