Sind Schwarze Löcher innen leer?

09/09/2008 - 04:44 von jonathan cyriax brast | Report spam
Ein (theoretisches) Schwarzes Loch mit vernachlàssigbar kleiner
Startmasse dehnt sich aus, indem es Masse aufnimmt. Die einfallenden
Massen werden aber vorher so stark beschleunigt, dass es für einen
Beobachter aussieht, als ob sie den Schwarzschildradius nicht passieren.
Also "verschluckt" das Schwarze Loch von außen keine Massen. Alle
einfallende Masse nàhert sich nur approximativ dem Schwarzen Loch.

Wie kann es in einem solchen Falls wachsen, wenn nichts nach "innen"
gelangt?
Ist ein Schwarzes Loch dann vielleicht eine Hohlkugel?

(Hat mich schon eine weile beschàftigt)
Danke
cyriax
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
09/09/2008 - 05:31 | Warnen spam
jonathan cyriax brast wrote in news:ga4nuq$ban$02$1
@news.t-online.com:

Ein (theoretisches) Schwarzes Loch mit vernachlàssigbar kleiner
Startmasse dehnt sich aus, indem es Masse aufnimmt. Die einfallenden
Massen werden aber vorher so stark beschleunigt, dass es für einen
Beobachter aussieht,
als ob sie den Schwarzschildradius nicht passieren.



Das stimmt nicht.
Wenn du was liest, solltest du es erst verstehen und
besser auf die Details achten, bevor du darüber urteilen kannst.
Man muss zwischen einem entfernten Beobachter und
einem Beobachter am EH unterscheiden.
Nur für einen entfernten Beobachter, sieht es, wegen der Zeitdehung
im G-Feld, so aus, als ob die einfallende Materie nie in das schwarze
Loch fallen würde.
Für einen entfernten Beobachter braucht es unendlich lange Zeit
bis die Materie in das schwarze Loch fàllt.

Also "verschluckt" das Schwarze Loch von außen keine Massen.



Falsch.




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen