Single User Mode ohne root

08/12/2014 - 23:57 von Andreas Kohlbach | Report spam
Ich hatte gerade das Problem, dass das System immer crashte beim Booten
(nicht mal Magic Sysrq ging noch), als ich versuchte, vom radeon Treiber
auf fglrx umzustellen. Ich habe dann den GRUB abgefangen und gesagt, er
sollte in den Single User Mode booten. Das machte er auch und fragte nach
dem Root-Passwort.

Was mich zu der Frage bringt, was ist eigentlich, wenn das System einen
Account mit verriegelten (locked) Root-Passwort, oder wie bei Ubuntu und
anderen, kein (muss man wohl als "unbekannt" klassifizieren?)
Root-Passwort, hat? Fragt es dann nach dem des Haupt-Users? Oder loggt
gar ohne Nachfrage ein?
Andreas

I wish my grass was emo. Then it would cut itself.
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
09/12/2014 - 01:29 | Warnen spam
Hallo Andreas,

Du schriebst am Mon, 08 Dec 2014 17:57:10 -0500:

Ich hatte gerade das Problem, dass das System immer crashte beim Booten
(nicht mal Magic Sysrq ging noch), als ich versuchte, vom radeon Treiber


...
Root-Passwort, hat? Fragt es dann nach dem des Haupt-Users? Oder loggt
gar ohne Nachfrage ein?



Du kannst doch immer per Kernel-Befehlszeile in einen nicht-grafischen
Modus booten oder schlimmstenfalls mit "init=/bin/bash" eine primitive
Eingabemöglichkeit erzwingen?
Oder gar von einer "Rettungs"-CD, da gibt's dann auch keine Beschrànkungen.

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen