Sinnfreiheit der (S)RT

29/09/2010 - 02:27 von Braun | Report spam
Natürlich kann nichts Sinnvolles rauskommen,
wenn man das RP mit Äther-Formeln vermischt.


Mein Lieblings-RT-Unsinn ist das hier:

http://home.arcor.de/josef.braunste...n/frt3.htm

1. nach der ZD gehen bewegte Uhren langsamer

2. nach dem RP sind ALLE Uhren bewegt

Man kann sich nur noch sehr, sehr wundern,
wie so etwas als Wissenschaft durchgeht ...


Braun
 

Lesen sie die antworten

#1 Karlheinz
29/09/2010 - 02:36 | Warnen spam
Braun schrieb:

1. nach der ZD gehen bewegte Uhren langsamer



Das aber symmetrisch, und solange keine Asysmmetrie vorliegt
bleibt das invariante Wegelement, das eine Zeit ist, gleich,
und das làuft darauf hinaus, dass ein Zwilling mehr beschleunigen
muss, damit er bei Treffen nach der Reise einen Altersunterschied
feststellt, was (also Beschleunigung=Gravitation) sich prima mit
der ART deckt, die nicht in der SRT drin ist. Man braucht beide,
aber was besseres als beide zusammen haben wir nicht, jedenfalls
sicherlich nicht die bei Newton zugrundeliegende instantane Ausbreitung.

2. nach dem RP sind ALLE Uhren bewegt



Aber sie könn(t)en auch alle ruhen, z.B. vor dem Urknall - wer weiss...

Mach mal ruhig Blut kleiner, es können nicht hundert Jahre alles
Idioten gewesen sein, wàhrend ein global flàchendeckendes Uni-System
hergestellt wurde, die das alles nicht bemerkt haben, sondern erst du.

Wir alle ernennen dich hiermit FEIERLICH zum ERSATZ-KURT!

Ähnliche fragen