SiS 5513 IDE-Controller

21/01/2009 - 01:37 von Sieghard Schicktanz | Report spam
Hallo,

vor kurzen hatte ich mal hier erwàhnt, daß mit den Kernels bis 2.6.27 mein
SiS Disk-Controller (Typ 5513) nicht von dem neuen Treibermodell unterstützt
würde - der Treiber war als "experimentell" gekennzeichnet und funktionierte
einfach nicht, Platten wurden nicht erkannt, nur das CD-Laufwerk.

Beim neuen 2.6.28-Kernel ist der Treiber nicht mehr experimentell - aber
der Effekt beim Laden des Systems ist trotzdem derselbe geblieben.
Zumindest zunàchst. Nachdem der ja "eigentlich" voll laufen sollte, habe
ich ein (noch) wenig (mehr) rumexperimentiert. Ich hatte den Treiber
eigentlich im Kernel integriert haben wollen, aber dann habe ich halt doch
mal die Modul-Version getestet (brauch halt 'ne initrd) - klappt
genausowenig, keine Platte. Auch ein "rootdelay" hilft immer noch nix...

Allerdings habe ich jetzt in der "Panik-Shell", die aufgerufen wird, wenn
beim Start keine Boot-Partition gefunden wird, eine Möglichkeit gefunden,
die Platten _doch_ zu finden: wenn das vorher geladene Modul "pata_sis"
_ent-_ und wieder neu geladen wird, dann findet es beim zweiten Mal
plötzlich die Platte!

Ich habe mir da jetzt eine Hilfskonstruktion gebaut, die das beim Boot auch
automatisch macht, und - damit klappt das Hochfahren des Systems
tatsàchlich ohne Eingriff. (Tat's jedenfalls grade eben, aber schon zum
zweiten Mal;)

Nur warum? Eigentlich sollte der "pata_sis"-Treiber den 5513-Controller
ohne weiteres unterstützen, das ist schließlich ein màßig überarbeiteter
und an das neuen Modell angepasster sis5513, und der lief die ganze Zeit
einwandfrei und ohne Probleme auch direkt fest in den Kernel eingebaut.

Was'n da wieder verschusselt worden?

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Bächler
21/01/2009 - 23:03 | Warnen spam
Sieghard Schicktanz schrieb:
Nur warum? Eigentlich sollte der "pata_sis"-Treiber den 5513-Controller
ohne weiteres unterstützen, das ist schließlich ein màßig überarbeiteter
und an das neuen Modell angepasster sis5513, und der lief die ganze Zeit
einwandfrei und ohne Probleme auch direkt fest in den Kernel eingebaut.

Was'n da wieder verschusselt worden?



Ich hatte auch ein Board mit dem Chipsatz. Lustigerweise funktionierten
mit pata_sis meine Platten, aber brennen war unmöglich (es dauerte
Stunden). Das ist schon ein Jahr her. Ich hab damals beschlossen, beim
"alten" IDE Subsystem und sis5513 zu bleiben, damit ging alles, ich
denke dir wird auch nix anderes übrig bleiben: Bug report auf kernel.org
und solange den alten Treiber weiterbenutzen - es sieht ja momentan
nicht so aus als würden sie das IDE Subsystem in nàchster Zeit rauswerfen.

Ähnliche fragen