Sitzungen werden mit trennen beendet

22/01/2010 - 12:53 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Seit geraumer Zeit haben wir auf einem TS (2003) das Problem das
Sitzungen die physikalisch getrennt werden auch sofort beendet werden.
Die betroffenen User müssen sich dann ganz neu anmelden, alle vorher
offenen Programme sind geschlossen die noch nicht gespeicherten Daten
verloren.

Uber GPO ist folgende Reklementierungen gesetzt

Automatisch erneut verbinden - aktiviert
Terminaldienstbenutzer auf eine Remotesitzung beschrànken - aktiviert
Zeitlimit für getrennte Sitzungen festlegen - aktiviert (1 Stunde)
Zeitlimit für aktive, aber im Leerlauf befindlichen ... - aktiviert (3
Stunde)
Sitzungen abbrechen wenn Zeitlimit erreicht wird - aktiviert
"Keep-alive"-Verbindungsintervall konfigurieren - aktiviert (180)

Hat jemand eine Idee wo das Problem liegen könnte. Die User greifen aus
verschiedenen Büros auf den zentral stehenden TS zu. Die Büros sind mit
der Zentrale über VPN mit LAN-LAN-Kopplung verbunden. Ab und zu kommt es
eben vor das eine VPN abbaut. Genau dann kommt es zu dem Problem.

Wünschenswert wàre es wenn vom Client aus Sitzung nach der Trennung ohne
Zutun der Benutzer wieder vollkommen selbststàndig aufgebaut wird, so
das die Benutzer möglichst wenig genervt werden.

Nicht alle Clients sind Domainmember.

Gruss Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver Aichinger
03/02/2010 - 22:06 | Warnen spam
Hallo,

lege die Einstellungen direkt am Server für das RDP-Verbindungsprotokoll
fest.
In der Terminaldienstekonfiguration, unter Eigenschaften RDP-tcp Reiter
Sitzungseinstellungen.
Dort die Benutzereinstellungen überschreiben.

"Robert Gerster" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo.

Seit geraumer Zeit haben wir auf einem TS (2003) das Problem das Sitzungen
die physikalisch getrennt werden auch sofort beendet werden. Die
betroffenen User müssen sich dann ganz neu anmelden, alle vorher offenen
Programme sind geschlossen die noch nicht gespeicherten Daten verloren.

Uber GPO ist folgende Reklementierungen gesetzt

Automatisch erneut verbinden - aktiviert
Terminaldienstbenutzer auf eine Remotesitzung beschrànken - aktiviert
Zeitlimit für getrennte Sitzungen festlegen - aktiviert (1 Stunde)
Zeitlimit für aktive, aber im Leerlauf befindlichen ... - aktiviert (3
Stunde)
Sitzungen abbrechen wenn Zeitlimit erreicht wird - aktiviert
"Keep-alive"-Verbindungsintervall konfigurieren - aktiviert (180)

Hat jemand eine Idee wo das Problem liegen könnte. Die User greifen aus
verschiedenen Büros auf den zentral stehenden TS zu. Die Büros sind mit
der Zentrale über VPN mit LAN-LAN-Kopplung verbunden. Ab und zu kommt es
eben vor das eine VPN abbaut. Genau dann kommt es zu dem Problem.

Wünschenswert wàre es wenn vom Client aus Sitzung nach der Trennung ohne
Zutun der Benutzer wieder vollkommen selbststàndig aufgebaut wird, so das
die Benutzer möglichst wenig genervt werden.

Nicht alle Clients sind Domainmember.

Gruss Robert

Ähnliche fragen