Skalierbare serielle Konsole?

25/07/2011 - 17:04 von Sven Geggus | Report spam
Moin zusammen,

Ich greife mit screen auf die serielle Konsole eines embedded Debian Systems
zu:

screen /dev/ttyS0 38400

Der screen làuft in einem xterm, rxvt oder àhnlichem.

Nun ist es so, dass der Wert von COLUMNS immer 80 ist und der Wert von LINES
immer 24 unabhàngig davon wie groß mein Terminalfenster wirklich ist und
àndert sich nicht durch skalieren des xterm.

Wenn ich statt "screen" "minicom" verwende tritt das selbe Problem auf.

Die Frage ist nun wie man das àndern kann. Ich vermute ein serverseitiges
Problem.

Muss ich dem getty eventuell einen anderen Terminaltyp als vt100 mitgeben?
Das System selbst beherscht die dynamische Skalierung von Terminalfenstern
prinzipiell, denn wenn ich mich per ssh einlogge àndert sich die Werte von
LINES und COLUMNS beim skalieren dynamisch.

Gruss

Sven

"Das Einzige wovor wir Angst haben müssen ist die Angst selbst"
(Franklin D. Roosevelt)

/me is giggls@ircnet, http://sven.gegg.us/ on the Web
 

Lesen sie die antworten

#1 naddy
25/07/2011 - 19:22 | Warnen spam
Sven Geggus wrote:

Ich greife mit screen auf die serielle Konsole eines embedded Debian Systems
zu:

screen /dev/ttyS0 38400

Der screen làuft in einem xterm, rxvt oder àhnlichem.

Nun ist es so, dass der Wert von COLUMNS immer 80 ist und der Wert von LINES
immer 24 unabhàngig davon wie groß mein Terminalfenster wirklich ist und
àndert sich nicht durch skalieren des xterm.



Wie denn auch? Es gibt keinen Mechanismus, um die Änderung der
Terminalgröße über eine serielle Leitung zu vermitteln.

(Außerdem: COLUMNS und LINES sind Environmentvariablen, die nicht
direkt an das TTY gekoppelt sind. Wenn etwas automatisch angepasst
wird, dann die columns/rows vom TTY, vgl. stty(1). Wenn sich COLUMNS
und LINES bei dir àndern, dann weil die Shell sie beim Empfang von
SIGWINCH diskret anpasst. Hier in BSD-Umgebung sind die beiden
normalerweise gar nicht gesetzt.)

Das System selbst beherscht die dynamische Skalierung von Terminalfenstern
prinzipiell, denn wenn ich mich per ssh einlogge àndert sich die Werte von
LINES und COLUMNS beim skalieren dynamisch.



Das ist ein Pseudo-TTY unter Kontrolle von sshd(8), der entsprechende
Angaben auf einem separaten Signalisierungkanal von ssh(1) bekommt.

Christian "naddy" Weisgerber

Ähnliche fragen