Skript "panic-action"

27/10/2009 - 14:02 von helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

seit einiger Zeit gibt es ja die Option "panic action = <Skript>
<Optionen>".

Beim schnellen Suchen habe ich ein solches Skript nur bei Ubuntu 8.10
gefunden; das könnte auf anderen Distributionen nicht sauber
durchlaufen, weil es u.a. "lsb_release" benutzt (was noch nicht so
schlimm ist) und "lsb_release" u.a. das Ruby-Modul (?) "sets" benutzen
möchte, aber nicht findet ("ruby" erklàrt dazu, dass dieses Modul
"deprecated" sei).

Gibt es woanders ein besser funktionieres "panic"-Skript?

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Michelino Caroselli
27/10/2009 - 19:04 | Warnen spam
*Helmut Hullen* wrote:

Hallo alle miteinander,

seit einiger Zeit gibt es ja die Option "panic action = <Skript>
<Optionen>".

Beim schnellen Suchen habe ich ein solches Skript nur bei Ubuntu 8.10
gefunden; das könnte auf anderen Distributionen nicht sauber
durchlaufen, weil es u.a. "lsb_release" benutzt (was noch nicht so
schlimm ist) und "lsb_release" u.a. das Ruby-Modul (?) "sets" benutzen
möchte, aber nicht findet ("ruby" erklàrt dazu, dass dieses Modul
"deprecated" sei).



Hmm, hier (Debian lenny) steht /usr/bin/python im shebang von
lsb_release und es wird nur ausgeführt wenn es auch installiert ist ([
-x "`which lsb_release ...), und es wird nur benötigt um Hinweise zur
Übermittlung eines Bug- Reports einzublenden...


Gibt es woanders ein besser funktionieres "panic"-Skript?



Ob es besser ist? Kannst nur du für dich feststellen.


"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".


Könntest du das nicht mal in eine ordentliche Sig einpacken?


Gruß, Michel

Ähnliche fragen