Skriptologie

09/05/2013 - 14:56 von Paul-Wilhelm Hermsen | Report spam
Skriptnovice schreibt:

Ich habe ein Skript folgender Art

Command 1 (Daemon abschalten)
Command 2 (Datensicherung anwerfen)
Command 3 (Daemon anschalten)

Jetzt soll Command 3 aber erfolgen, wenn die Datensicherung, welche z.T.
recht lange dauert, beendet ist. Und genau das ist mein Problem.

Wie kann ich zwischen Command 2 und Command 3 skriptologisch sicher
stellen, dass
a) die Datensicherung beendet ist und
b) weil die Datensicherung beendet ist, Command 3 ausgeführt wird.

Die PID von Command 2 hilft mir zur Zeit auch nicht weiter, denn
a) sie ist auch nach abgeschlossener Datensicherung noch existent und
b) wüsste ich jetzt nicht, wie ich sie nach Auslesen durch das Skript
beseitigen lassen könnte, damit z.B. nach eliminierter PID von Command 2
Command 3 in Aktion treten könnte. Außerdem stellt das Auslesen der PID
gemàß a) ja nicht sicher, dass der zugehörige Prozess (Datensicherung)
beendet ist.

Alles klar, oder habe ich mich zu verworren ausgedrückt?
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut
09/05/2013 - 15:33 | Warnen spam
Hallo, Paul-Wilhelm,

Du meintest am 09.05.13:

Ich habe ein Skript folgender Art

Command 1 (Daemon abschalten)
Command 2 (Datensicherung anwerfen)
Command 3 (Daemon anschalten)

Jetzt soll Command 3 aber erfolgen, wenn die Datensicherung, welche
z.T. recht lange dauert, beendet ist. Und genau das ist mein Problem.

Wie kann ich zwischen Command 2 und Command 3 skriptologisch sicher
stellen, dass
a) die Datensicherung beendet ist und
b) weil die Datensicherung beendet ist, Command 3 ausgeführt wird.



Am ehesten würde ich

Command2 && Command3

benutzen.


Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen