SL und Thermodynamik

27/04/2008 - 12:11 von Thomas Richter | Report spam
Hallo,

in dem Buch "Das Universum nebenan" von M.Chown
beschreibt er eine Theorie von Lawrence Schulmann,
nach der u.U. der Zeitpfeil umgekehrt werden könne,
wenn z.B: das Universum doch zusammenfallen würde.

Die Begründung für einen unitàren Zeitpfeil wàre ja der 2.Hauptsatz
der Thermondynamik, nach dem Entropie zunimmt, oder gleich bleibt,
jedoch nie abnimmt.

"Es existiert kein Kreisprozess, dessen einzige Wirkung darin besteht,
Wàrme von einem kàlteren Reservoir zu einem wàrmeren Reservoir zu
transportieren."
http://de.wikipedia.org/wiki/Entrop..._Hauptsatz

Wenn nun doch das Universum kollabierte, würde der Zeitpfeil umgekehrt
und die Entropie nàhme AB (so Schulmann - nur ein Beispiel für inverse
Zeitpfeile):

Kann ich das nicht auch auf ein SL übertragen und versagt da
dann nicht dieser Satz (da Materie ja im SL in einen absolut
gleichförmigen und geordneten Zusand überführt würde)?

cu
Thomas

P.S.
Joachim postete das mal in de.sci.physik:
http://www.wissenschaft.de/wissensc...46328.html
Da existieren auch inverse Zeitpfeile ...
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Feger
01/05/2008 - 23:34 | Warnen spam
Thomas Richter schrieb:

Kann ich das nicht auch auf ein SL übertragen und versagt da
dann nicht dieser Satz (da Materie ja im SL in einen absolut
gleichförmigen und geordneten Zusand überführt würde)?



Nein. Erstens wissen wir nichts über die Materie in einem SL, und
zweitens nimmt die Ordnung üblicherweise massiv ab, wenn Materie in
ein SL stürzt. Schaue Dir mal die Definitionsgleichung der Entropie
an (AFAIK zeigt z.B. Boltzmanns Grabinschrift sie). Dann überlege
Dir, wieviele gleichwertige Zustànde es für Materie in verschiedenen
Formen gibt: als Molekül, als Gruppe von ungebundenen Atomen, als
Gruppe von Elementarteilchen usw.


Grüße,

F^2


PS: Tröste Dich, Thermodynamik ist nicht leicht.


http://astro1.physik.uni-siegen.de/...index.html

Ähnliche fragen