[SM, FF] Buchzeichenverwaltung

16/04/2010 - 12:18 von Ueli Lezzi | Report spam
"Buchzeichen" wird hier synonym mit "Lesezeichen" verwendet.

Robert Kaiser (KaiRo) arbeitet an der Anpassung der
Buchzeichenverwaltung (BZV) von SeaMonkey an die Places-Datenbank (PDB).
In Firefox làuft die BZV bereits über die PDB.
(http://home.kairo.at/?d=w&i=1&a...=bookmarks)

Ich halte diese Entwicklung für àusserst wichtig und danke KaiRo dafür.
Die differenziertere BZV von FF ist für mich einer der Gründe, warum ich
(vorerst?) für Browserfunktionen FF (3.6.3) statt SM (2.0.4) verwende.
Strenggenommen ist es nicht die rückseitige Implementation, sondern die
Benutzerschnittstelle auf der Vorderseite, die den Ausschlag gibt.
Allerdings hàngen die Möglichkeiten beim Frontend mit denen des Backends
zusammen.

Die Vorgehensweise von KaiRo ist, die BZV von FF weitgehend auf SM zu
übertragen, was ich für einen ersten Schritt für begrüssenswert halte.
Nun ist die BZV von FF selber weit davon entfernt, perfekt zu sein. Es
gibt Ecken und Kanten und konzeptionelle Fehler - also "enormes
Verbesserungspotential" :) Zu weiteren möglichen Entwicklungen möchte
ich ein paar Gedankenanstösse darlegen:

1. Grundsàtzliches Vorgehen:
Generalisieren und Übertragen von bewàhrten Konzepten und
Implementationen auf die BZV.
Mögliche Vorbilder:
- Dateisysteme und dazugehörige Werkzeuge
- Systematik und Schlagwortkatalog einer Bibliothek, Thesaurus
Weitere Bemerkungen erfolgen nur zu einem der Vorbilder.

2. Windows Explorer XP
Verzeichnisse mit Unterverzeichnissen und Buchzeichen in der BZV
entsprechen Verzeichnissen mit Unterverzeichnissen und Dateien im
Explorer. Beide haben "Attribute", "Details", "Etiketten" oder "Tags".
Die sind in beiden Fàllen nicht hierarchisch gliederbar.
In der BZV zusàtzlich vorhanden:
- Handsortierung
- Trennlinien
- mehrere Hierarchien

vorhandenes Fensterkonzept:
In FF (3.6.3) hat das BZV-Fenster eine Baumspalte und eine Listenflàche.
So lassen sich Buchzeichen einigermassen bequem über weite Strecken
verschieben. SM (2.0.4) hat ein Konzept, in welchem die Baumstruktur und
Listen ineinander integriert sind. Es ist zwar ein schönes Beispiel für
die Verwendung eines Baum-Liste-Elements, doch für das Verschieben über
weite Distanzen ungünstig, mit Ziehen & Ablegen gar fast unmöglich.

Verbesserungsvorschlàge:
1. Es können mehrere Fenster der BZV gleichzeitig geöffnet werden. Man
kann in den separaten Fenstern an verschiedene Stellen einer
Buchzeichenhierarchie navigieren.
Damit wird das Verschieben von Buchzeichen oder Verzeichnissen an weit
entfernte Stellen des Buchzeichenbaumes vereinfacht. Dann sind auch die
SM-Fenster mit dem Baum-Liste-Element praktisch.
2. Die Baumspalte làsst sich ausblenden (bezieht sich auf das Konzept in
FF).
3. Als Navigationshilfen gibt es nicht nur "zurück" und "vorwàrts",
sondern auch "aufwàrts" (ins übergeordnete Verzeichnis wechseln).
4. Über "Eigenschaft" eines Verzeichnisses làsst sich eine Statistik
anzeigen über die Anzahl der enthaltenen Unterverzeichnisse und Buchzeichen.
5. Etiketten (Tags) sind hierarchisch gliederbar.
Für Etiketten wird in FF intern das gleiche Konzept verwendet wie für
Buchzeichen und Buchzeichenverzeichnisse mit den Unterschieden:
- Sie sind in einer separaten Parallelhierarchie.
- Die Höhe der Hierarchie ist /künstlich/ auf eine Stufe eingeschrànkt.
Einem Buchzeichen ein Tag zuzuweisen bewirkt, dass das Buchzeichen in
die Parallelhierarchie kopiert wird.
Die Einschrànkung auf eine Ebene ist /dringend/ aufzugeben. Dann hàtte
man mit einfachsten Mitteln sofort hierarchisch gliederbare Etiketten.

- Ueli Lezzi
NOTIZ: '_STOP_', '_TAFEL_' und '.invalid' beachten und allenfalls
entfernen...
 

Lesen sie die antworten

#1 Ruediger Lahl
16/04/2010 - 13:00 | Warnen spam
*Ueli Lezzi* schrieb:

"Buchzeichen" wird hier synonym mit "Lesezeichen" verwendet.



Und wie nennst du Lesezeichen in Magazinen?
bis denne

Ähnliche fragen