small business server und dns

31/03/2008 - 11:07 von Manfred Stelzhammer | Report spam
Hallo

Ich bin gerade in einer Diskusion mit einem anderen Adminstrator.

Er behauptet auf einem SBS gehört auf der Netzkarte als erster
DNS-Server unbedingt die IP-Adresse des Netzapters eingetragen.

Ich behaupte es reicht die Standardeinstellung auf den Loopbackadapter.


Google hat auch nichts wirklich brauchbares ausgespuckt.
Hat jemand ein paar interessante Quellen, die mir ein paar Bier einbringen.

Gruß
Manfred
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
31/03/2008 - 12:03 | Warnen spam
Hi,

Manfred Stelzhammer schrieb:
Ich bin gerade in einer Diskusion mit einem anderen Adminstrator.
Er behauptet auf einem SBS gehört auf der Netzkarte als erster
DNS-Server unbedingt die IP-Adresse des Netzapters eingetragen.
Ich behaupte es reicht die Standardeinstellung auf den Loopbackadapter.



Du meinst localhost nicht Loopback ...

Trage die 127.0.0.1 ein und verwende dann den SBS mal als VPN Server ...

Der dann laufende "Mini-DHCP" Server wird automatisch die eigene DNS
Adresse an die CLients verteilen, was dann ziemlich gründlich ins Klo geht,
weil die Einwahl CLients nichts mit der 127.0.0.1 anfangen können.
Konfigurierst du hingegen im RRAS einen DHCP Relay Agent, wird
natürlich der im DHCP hinterelgte DNS übergeben und dann ist die Welt
wieder in Ordnung.

Abgesehen von dieser kleinen Ärgerlichkeit ist es total egal, welche
IP drin steht. Ich persönlich bevorzuge die eigene IP, nicht den
localhost. Aber am Ende fragt er sich selbst, also kann von einem
"müssen" an keiner Stelle die Rede sein.

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Blog: gpupdate.spaces.live.com - english

Ähnliche fragen