Smart Fortwo Electric Drive

16/08/2011 - 17:40 von Martin Kobil | Report spam
Smart macht ernst mit dem Elektroauto: Der Fortwo Eletric Drive mit
einer neu entwickelten Batterie aus Deutschland soll 140 Kilometer
weit kommen, in einer Stunde aufladbar und für 23 000 Euro absolut
erschwinglich sein.

Mit der dritten Generation des elektrischen Smart Fortwo will Daimler
nun endlich Ernst machen. Ab dem kommenden Jahr soll eine
fuenfstellige Zahl an Fahrzeugen im franzoesischen Hambach vom Band
rollen und weltweit verkauft werden. Von den ersten beiden Auflagen
wurden insgesamt nur wenig mehr als 2000 E-Autos gebaut, die vor allem
im Testbetrieb unterwegs waren.

Erstmals setzt Daimler bei dem kleinen Elektrowagen Batterien aus dem
eigenen Haus ein. Die Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazitàt von 17,6
kWh stammen aus dem Joint-Venture mit dem Chemiekonzern Evonik und
sollen dem Zweisitzer eine Reichweite von 140 Kilometern
ermoeglichen.

Im Smart Fortwo Electric Drive arbeitet die neue Batterie mit einem 55
kW starken E-Motor zusammen, der den Kleinstwagen in 13 Sekunden aus
dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit
von 120 km/h ermöglicht.

Laut smart war aus Sicht der bisherigen Testkunden die Reichweite
nicht unbedingt der Knackpunkt. Der weitaus überwiegende Teil der
Nutzer bestaetigte Untersuchungen, nach denen in Ballungsraeumen im
Schnitt rund 30 bis 40 Kilometer pro Tag zurückgelegt werden und waren
mit der Reichweite ihres Smart sehr zufrieden.


Quelle:
http://www.focus.de/auto/neuheiten/...55837.html
 

Lesen sie die antworten

#1 all2001
16/08/2011 - 18:22 | Warnen spam
On 16 Aug 11 at group /de/etc/fahrzeug/auto in article
(Martin Kobil) wrote:

Smart macht ernst mit dem Elektroauto: Der Fortwo Eletric Drive mit
einer neu entwickelten Batterie aus Deutschland soll 140 Kilometer
weit kommen, in einer Stunde aufladbar und für 23 000 Euro absolut
erschwinglich sein.



Klingt schon mal vielversprechender als manches andere.

Erstmals setzt Daimler bei dem kleinen Elektrowagen Batterien aus dem
eigenen Haus ein.

Die Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazitàt von 17,6 kWh



So eine 18-25kW Ladeleistung (wg. Verlusten) geht nicht gerade mit einer
üblichen 16A 230V Steckdose. So eine Leitung sieht eher nach
Schweisskabel aus. Da muss der Elektriker schon mehr ranschleppen und
aufbauen. Auch die EVUs werden ordentlich zulangen.



Saludos Wolfgang

Meine 7 Sinne:
Unsinn, Schwachsinn, Blödsinn, Wahnsinn, Stumpfsinn, Irrsinn, Lötzinn.
Wolfgang Allinger Paraguay reply Adresse gesetzt !
ca. 15h00..21h00 MEZ SKYPE:wolfgang.allinger

Ähnliche fragen