Forums Neueste Beiträge
 

SMD auf Lochraster löten

15/07/2008 - 11:28 von Mark | Report spam
Hallo,

ich *muss* wegen fehlender alternativen Bauteile SO-8 auf eine
Lochrasterplatine löten. Das habe ich noch nie gemacht und brauche daher
Tipps.

Mein aktueller Plan ist, jedes 2. Beinchen hochzubiegen und nur 4
Beinchen auf die Lötpunkte der Lochrasterplatine zu löten. Die
hochgebogenen Beinchen wollte ich dann mit Kupferlackdraht in einer 2.
Ebene auf der gleichen Platinenseite fliegend verlöten.

Spricht etwas dagegen?
Gibt es elegantere Lösungen?


Um es konkreter zu sagen:
Ich möchte 3 Stück von IRF7314 verlöten. Auf der rechten Seite haben eh
alle Pinne das gleiche Potential (Drain), aber auf der linken Seite
würde ich die Sources auf die Lötaugenlöten und die Gates hochbiegen und
mit Fàdeldraht auf ein anderes Lötauge führen.


BTW: Benutzt so ein HexFET die Beinchen nennenswert zur Kühlung, sodass
man das Teil besser auf relativ großflàchige Metallkörper löten sollte?


Grüße
Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
15/07/2008 - 11:55 | Warnen spam
"Mark" schrieb im Newsbeitrag
news:g5hqj9$4e1$

Mein aktueller Plan ist, jedes 2. Beinchen hochzubiegen und nur 4 Beinchen
auf die Lötpunkte der Lochrasterplatine zu löten.



Halbiere die Loetaugen (zumindest das eine beim Gate) oder setze den Chip
gleich so auf, dass das Raster zwischen G und S liegt, dann passt er
direkt.

BTW: Benutzt so ein HexFET die Beinchen nennenswert zur Kühlung



Ja, also nicht so hoch belasten wie im Datenblatt angegeben.

Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen