SMS für Heranwachsende...

31/08/2010 - 21:34 von Wolfgang Decker | Report spam
Hi,

nun ist's soweit, mein Kind braucht mehr als 1000 SMS pro Monat...
Und zwar nicht nur ein paar mehr, sondern 400-600 mehr.
Das ist selbst bei bob 8.80 nicht mehr ganz wirklich finanzierbar (4
cent/SMS).

Jetzt kenn ich mich bei diesem Problem ned wirklich aus, kann man zum
Beispiel 1000 SMS für 3 Euro beim Portal wie www.sms.at auch über's
Handy aus "verbrauchen"?

Oder gibt's derzeit irgendwelche Tarife, wo SMS "unbegrenzt" dabei sind
(ich glaub's ja nicht, die Telekoms werden sich ja nicht in's eigene
Fleisch schneiden ;-)).

Gibt's Tipps für die Eindàmmung der Kosten (ausser: "schreib nicht so
viele SMS, telefoniere lieber oder schreib e-Mails", die hab ich schon
durch...)

lg
Wolfgang
Das Problem ist oft, dass die Anbieter gar nicht wissen, was sie anbieten
wollen, könnten oder sollten und die resultierende Inhaltslosigkeit dann
hinter einer bunten Fassade kaschieren. Christoph Pàper in dciwam
Neu: http://www.traumrouten.com/namibia
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz Huber
31/08/2010 - 21:48 | Warnen spam
"Wolfgang Decker" wrote ...

Gibt's Tipps für die Eindàmmung der Kosten (ausser: "schreib nicht so
viele SMS, telefoniere lieber oder schreib e-Mails", die hab ich schon
durch...)



Die über-SMS vom Taschengeld abziehen, und das gaaaaanz konsequent. Selbst
wenn das heißt, dass das Kind zu Mittag hungert, weil dann kein Geld fürs
Schulbuffet mehr übrig ist.

Also: Das Kind soll die SMS ruhig schreiben, aber muss dann anderswo
Abstriche machen. Du wirst sehen, es kommt dann mit 1000 aus.

Franz

Ähnliche fragen