SMTP-connect dauert ewig (Fedora 8)

07/01/2010 - 15:36 von Ralph Stahl | Report spam
Moin,

neulich habe ich ein bißchen die Dienste ausgemistet, und vielleicht ist
mir dabei was durch die Lappen gegangen:

Ich verschicke meine Mails u.a. über smtp.strato.de, auch auf einer
Windows-Kiste. Dort allerdings geht das null-komma-nix, hier dauert der
Connect mit Thunderbird 3.0 wenigstens 5 Sekunden, bis die Übertragung
losgeht. Vor meiner Bastelei ging das auch schnell.

An den Maileinstellungen habe ich nichts geàndert. Auch andere Konten
dauern lange, so auch zum Newsserver. Andere wie t-online sind schnell
(da brauche ich wegen t-dsl auch keine Authentifizierung).

Gibt es irgendwelche Dienste, die mir fehlen könnten, oder was anderes?
Es könnte ja auch an TB 3.0 liegen, was ja noch brandneu ist - mit
2.0.0.23 ging es immer reibungslos. Die Umstellung war etwa zeitgleich
mit dem Basteln.

Ich weiß nicht so recht, wonach ich fragen sollte (deswegen auch erstmal
in dieser NG), und "geht nicht" ist keine Fehlermeldung..., sorry.
Irgendwelche Ideen?

Ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Blancke
07/01/2010 - 15:39 | Warnen spam
Am 2010-01-07, Ralph Stahl schrieb:

neulich habe ich ein bißchen die Dienste ausgemistet, und
vielleicht ist mir dabei was durch die Lappen gegangen:



Arbeitsprotokoll herausnehmen und hier mal vorlegen, damit man
sieht, _was_ Du gemacht hast.

[...] hier dauert der Connect mit Thunderbird 3.0 wenigstens 5
Sekunden, bis die Übertragung losgeht. Vor meiner Bastelei ging
das auch schnell.

[...] Auch andere Konten dauern lange, so auch zum Newsserver.
Andere wie t-online sind schnell



Hauptverdaechtiger bei so etwas ist die Namensaufloesung. Hier
anfangen zu suchen. Wohin zeigt der Resolver? Ist der DNS
erreichbar? Hast Du einen lokalen Nameserver installiert?

Grusz,

Peter Blancke

Hoc est enim verbum meum!

Ähnliche fragen