SMTP meldet sich nach aussen mit der falschen IP

20/05/2009 - 16:01 von Robert Gerster | Report spam
Hallo.

Hier làuft ein Exchange 2003 hinter einem ISA 2004. Auf dem ISA gibt es die
entsprechenden SMTP-Veröffentlichungsregeln das der Exchange seine Mails
verschicken und empfangen kann. Seit ein paar Tagen nun meldet sich der ISA
mit der falschen IP nach aussen beim empfangenden SMTP-Server. Da der
Reverseeintrag logischerweise auf eine andere IP lautet, gibt es jetzt bei
dem ein oder anderen Mail-Server Probleme.

Ich habe den ganzen ISA jetzt schon auf den Kopf gestellt, aber ich kann
nicht finden warum er das tut. Der Netzwerkkarte des ISA hatte 7
IPs-Adressen .240-.246. Die .239, hat er noch dazu bekommen, eigentlich für
den Remote-Zugriff, aber mit genau dieser anstatt mit der .240 meldet er
sich jetzt beim Mailversand nach aussen.

Woran kann das liegen?

Danke und Gruss Robert
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Baier
20/05/2009 - 16:12 | Warnen spam
Hi,

Hier làuft ein Exchange 2003 hinter einem ISA 2004. Auf dem ISA gibt es
die entsprechenden SMTP-Veröffentlichungsregeln das der Exchange seine
Mails verschicken und empfangen kann. Seit ein paar Tagen nun meldet sich
der ISA mit der falschen IP nach aussen beim empfangenden SMTP-Server. Da
der Reverseeintrag logischerweise auf eine andere IP lautet, gibt es jetzt
bei dem ein oder anderen Mail-Server Probleme.



ISA nutzt immer fuer ausgehende Verbindungen die erste IP am externen
Interface. Schau da mal nach, ob die richtige IP ganz oben in der Liste der
IP Adressen steht!

Gruss Jens
www.it-training-grote.de
www.forefront-tmg.de
https://mvp.support.microsoft.com/p...Marc.Grote
http://blog.it-training-grote.de

Ähnliche fragen