So ihr h

30/12/2007 - 00:46 von Francis Debord | Report spam
Ich zieh mal die Leiter bei SUSE hoch!

Debian 4 hat nun endgültig alles andere bei seite geschoben, außer SuSE
10.2.

OS 10.3 pfeifft doch auf dem letzten Loch!

Immer wieder neue Horrorgeschichten!

nix K3b in 10.3
kein OpenOffice in 10.3 (kratzt ab bei den Seiteneinstellungen)


Man man man ... OpenSUSE 10.3

Als wenn man nen Mercedes durch nen Trabbi ersetzt.

Man ist immer nur am Kesselflicken!

Debian Suse Windows Ubuntu

Die ganze Computerscheisse auf diesem Planeten ist einfach nur zum kotzen.
(So wie die Menschheit, übrigens)
Nicht funktioniert richtig, außer der glaube, dass irgendwas mal alles
besser werden könnte.

Aus aus dem ganzen Digitalen Müll ist nur Debian (Stable) ein
Betriebssystem, dass die Fummelei, Zeitverschwendung und
Nervenzusammenbrüche Wert ist.

Im Vergleich zu Windows ist OS 10.3 natürlich Stabil, aber mal konkret:

Was soll das sein? Das Windows meine ich?
Nur wer völlig betrunken ist, fliegt mit Windows ins Weltall und vertraut
seinem Leben einem Windows-System sein Leben an.

Ich habe OpenSuse 10.3 installiert - mit Gnome.
Als ich dann in OpenOffice die Seiteneinstellungen vornehmen wollte
kratzte OOo ab und suse Linux wollte einen Fehlerbericht einschicken.

Mal konkret ... so eine Scheisse kann ich auch bei Windows haben, dafür
braucht man kein SuSE Linux.

Wenn man zu blöde ist eine "etablierte stabile Software" auf eine
"etablierte stabile BS-Platform OpenSuSE" zu setzen.
Also ... RUDIMENTÄRE Dinge nicht auf die Reihe bekommt.

Dann muss man seinen Laden einfach zu machen.

Gut .. also wen mal eine W-Lan Karte nicht geht, oder nen Joystick außen
vor bleibt, oder ein Festplattencontroller nicht unterstützt wird oder
eine große Menge "Billig-Drucker" (Zombie-Druckwalzen) nicht benutzt
werden können - gut, dafür ist es ja "billig und schlecht".

Aber:

Wenn ich mit 80 Gigabyte Software nicht einen einzigen popeligen Brief mit
ooO schreiben kann, dann muss man mal sehen ob beim OpenSuSE projekt noch
alle schrauben festsitzen.

Die S T A R S am Linux Himmel:

OpenSuSE 10.2
Debian 4
Ubuntu 7.x

..
Wer gerne wieder bei Null anfàngt, sollte OS 10.3 nehmen.

Nach 10.0 gings eigentlich nur noch abwàrts, auch wenn die Software
erneuert wurde.

MfG Francis
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Köhlmann
30/12/2007 - 01:09 | Warnen spam
Francis Debord wrote:

Ich zieh mal die Leiter bei SUSE hoch!



No hoffentlich

Debian 4 hat nun endgültig alles andere bei seite geschoben, außer SuSE
10.2.



Schon wieder diese nervigen Einschrànkungen

OS 10.3 pfeifft doch auf dem letzten Loch!

Immer wieder neue Horrorgeschichten!



Ach?

nix K3b in 10.3



Komisch. Das sah aber ganz anders aus auf einer Kiste, die ich kürzlich
installiert habe. Lief fein. DVD und CD brennen, kein Problem

kein OpenOffice in 10.3 (kratzt ab bei den Seiteneinstellungen)



Klar doch. Bei dir


Man man man ... OpenSUSE 10.3



Nö. Man man man ... FD ...

Als wenn man nen Mercedes durch nen Trabbi ersetzt.



Als wenn man bei dir Hirn erwartet

Man ist immer nur am Kesselflicken!



Was anderes kannst du offensichtlich auch nicht

Debian Suse Windows Ubuntu



Oben hast du Debian noch gelobt. Du kannst ja nicht mal in *einem* Post
halbwegs konsistent Müll erzàhlen

Die ganze Computerscheisse auf diesem Planeten ist einfach nur zum kotzen.
(So wie die Menschheit, übrigens)



Nö. Wie einige wenige "Menschen". So wie du, z.B.


< snip mehr typischen "FD geistiger Dünnschiss" >
This problem was sponsored by Microsoft

Ähnliche fragen