Sodoku mathematisch beschrieben

21/01/2008 - 11:36 von Tino Raspari | Report spam
Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Ich soll für Info ein Programm schreiben
welches zufàllig eines aller möglichen Sodokus ausgibt...
Also ein ausgefülltes Sodoku zu erstellen ist ja nicht schwierig, was mir
allerdings Schwierigkeiten bereitet, ist, dass man ja auch Lücken lassen
muss, damit es ein Ràtsel wird. Meine Frage ist nun, wie ich die Lücken
setzen muss, damit das Sodoku, eindeutig zu lösen bleibt. Die Maßgabe ist
also, dass es nur eine mögliche Lösung gibt...
Ich hab mir mal ein Paar schwere Sodokus angesehen und habe festgestellt,
dass immer wenigstens 28 von 81 Feldern mit Zahlen gefüllt sind, außerdem
befinden sich in einem der Kàstchen immer 2;3 oder 4 Zahlen, so dass es
zusammen 28 werden.
Fàllt da jemandem ein Algorithmus ein oder so?!

Mfg Tino


-=Computer tun nicht, was sie sollen, sie tun das, was man ihnen sagt.=-
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Rosenthal
21/01/2008 - 11:45 | Warnen spam
Tino Raspari schrieb:

ich habe ein kleines Problem. Ich soll für Info ein Programm schreiben
... Fàllt da jemandem ein Algorithmus ein oder so?!



Eher "oder so": versuche Deine Anfragen geschickter zu stellen.
Etwa so: ich bin ein begeisterter Sudoku-Löser und habe mir
einfach mal so die Frage gestellt, wie die Leute das schaffen,
diese Ràtsel zu bauen. Lösen ist (oft) schwierig, aber solche
Aufgaben zu stellen, so dass sie möglichst eindeutig lösbar
sind, davor habe ich alle Hochachtung. Steckt da Mathematik
dahinter? Und wenn ja, welche und wie könnte man so etwas selbst
machen?

Andernfalls stellt sich beim durchschnittlichen dsm-Leser die
Frage: Äh was bitte? Der hat Hausaufgaben auf und ich soll sie
ihm lösen?

Gruss,
Rainer Rosenthal

Ähnliche fragen