Software-Entwicklungs-Strategie

03/12/2007 - 03:35 von Alekszander Moses, Antifa-Rat Zureich | Report spam
Hallo Gruppe,


irgendeie Idee für ein Software-Project, mit einem Arbeitsaufwand von
max 2'000 Personenstunden?

Etwas was viel Geld bringen könnte.
Anwalts-, Artzpraxis-, Zahnarzt-, sonstige Verwaltungssoftware?




Gruss
Alex
















PS: hier die weiteren Details

Einer ist "Chef", der Andere noch in "Ausbildung".

Es gibt vorgegebene Art wie der Code aussehen soll (Pràfixe,
Aufteilung, Verwendung von With End With, Aufteilung in Komponenten,
Namensvergabe, Code-Metrics Limite).

Als Vorgabe wird VS.NET 2008 English auf Win XP SP 2 (Deutsch)
benutzt.

Gearbeitet wird pro Woche und Person 5 Stunden.
Plus alle 2-4 Wochen 1 gemeinsame Sitzung von maximal 2 Stunden Dauer
(wàhrend derer keine Nebentàtigkeiten erlaubt sind, ausser etwas zu
trinken, und man nicht unter Einfluss legaler oder illegaler Drogen
stehen darf).


Projektrahmen:
Dezember 2007: Idee entwickeln
Januar 2008: Vorbereitungen, erste 3 Sitzungen (mehr als spàter, wg
ganzer Planung)
Februar 2008: Start der Implementierung
Herbst 2008: erste öffentliche Beta-Version (Feature-Komplett, Tester-
Wünsche können danach noch angenommen werden)
Frühling 2009: zweite öffentliche Beta-Version (keine bekannten Fehler
mehr)
Juni 2009: Hhilfe-Datei, Setup, englische Version (!), etc fertig und
alle aus Beta 2 gemeleten Fehler behoben
September 2009: Release der Version 1.0 (da Shareware erst nach
Sommerloch)

FREI nehmen darf man sich in den Monaten Dezember (15.12.-15.1.) und
August (Heisses Wetter!), womit 10 Arbeitsmonate pro Jahr übrig
bleiben.

Vom 1.2.2008 bis 1.5.2009 sind es 15 Monate, davon 13 Arbeitsmonate
mit ca 56 Wochen, macht 280 Arbeitsstunden pro Person, insgesamt 560
Arbeitsstunden bis zur Beta 2.
Alleine bis 1.11.08 sind es 8 Arbeits-Monate mit ca 40 Wochen und pro
Person 200 Arbeitsstunden.

Ein Teil davon geht drauf für
-Fehlerkorrektur
-interne Tools die anfallen (weil möglichst viel automatisiert werden
soll)




Neben den Sitzungen, die alle 2-4 Wochen für maximal 2 Stunden statt
finden,
wird wöchentlich per e-Mail ausgetauscht:
-der komplette zwischenzeitlich implementierte Source
-geleisteter Arbeitsaufwand, nach Klasse aufgeschlüsselt


Der Chef vergibt Auftràge, bzw stellt diese zur Verfügung, in dem er
angibt:
-was das Ziel dieser Teil-Aufgabe sei;
-die Klassenhüllen in VB.NET (müssen bei Bedarf manuell in C#
umgewandelt werden) inkl den "Methoden-Signaturen" die vorher im Class
Diagramm erstellt (und von Hand oder mitetls Tool korrekt formatiert)
wurden
-die minimale Implementierungszeit plus die maximale
Implementierungszeit (das Doppelte des Minimums)
-bei zur Korrektur zurückgewiesener Arbeit nur die Korrektur-Stellen

Danach kann er Auszubildende und der Chef aus diesem Mail auswàhlen
und dem anderen sofort mitteilen, welche Aufgaben er wann übernehmen
möchte


Als Lohn gibts
-pro geschriebener Code-Zeile 1 Franken UND
-5 % des Umsatzes dieses Projekts die ersten 10 Jahre seit
Veröffentlichung
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Scheidegger
03/12/2007 - 14:16 | Warnen spam
Hallo Alekszander


max 2'000 Personenstunden?
Anwalts-, Artzpraxis-, Zahnarzt-, sonstige Verwaltungssoftware?



Privat/Hobby-Entwickler ohne viele QM-Zertifikate/Referenzen
werden da heute allgemein nicht mehr ernst genommen/akzeptiert,
nicht zuletzt aufgrund strengerer gesetzlicher Vorschriften.




Thomas Scheidegger - 'NETMaster'
http://www.cetus-links.org/oo_dotnet.html - http://dnetmaster.net/

Ähnliche fragen