Forums Neueste Beiträge
 

Software-Raid5 mit vier USB-Sticks

03/07/2009 - 16:42 von Dominik Pusch | Report spam
Hallo,

ich habe mich bisher noch nie mit dem Linux (Software-)Raid
beschàftigt. Ich habe erst mal eine prinzipielle Frage an die Experten
hier, bevor ich mich selber tiefer in die Details einarbeite:

Wàre es erstmal prinzipiell möglich ein RAID5-System mit vier (8GB)
USB-Sticks an einem 4Port-USB-Hub zu betreiben?

Spricht irgendein guter Grund dagegen, wenn ich so etwas dann nur für
gelegentliche Backups nutzen möchte, sprich gibt es Nachteile wegen
den 4-Sticks an einem USB-Hub, als wenn ich nur einen Stick dafür
nutzen würde? Also ich meine gibt es da USB-Protokoll bedingte
Probleme (wie Kollisionen oder àhnliches). Die Sticks können eh nur
mit 5-10MB/s beschrieben werden und USB2.0 Highspeed kann ja
bekanntlich 480MBit/s, was ja brutto knap 60MB/s entsprechen müsste.
Bliebe theoretisch für jeden noch genug übrig, wenn die sich die
480MBit teilen müssten. Nur wie sieht das protokollmàßig praktisch
aus?

Kann man ein Raid5-System dann auch verschlüsseln mit LUKS (wenn ich
recht verstehe, habe ich dann ein /dev/md0 device, welches ich wie
eine gewöhntliche Platte behandeln kann und folglich auch mit LUKS
verschlüsseln)
Wenn ja, kann man beim Ausfall eines USB-Sticks dann auch das
verschlüsselte System rekonstruieren (und danach entsprechend wieder
mit LUKS-Password öffnen)? Oder geht die Rekonstruktion beim
Sofotware-RAID-5 nur bei unverschlüsselten Dateisystemen (ich gehe
eigentlich davon aus, dass die Rekonstruktion völlig unabhàngig vom
eingesetzten Dateisystem ist?)?




TIA,
Dominik
 

Lesen sie die antworten

#1 Private
03/07/2009 - 17:17 | Warnen spam
Dominik Pusch schreibt:

ich habe mich bisher noch nie mit dem Linux (Software-)Raid
beschàftigt. Ich habe erst mal eine prinzipielle Frage an die Experten
hier, bevor ich mich selber tiefer in die Details einarbeite:

Wàre es erstmal prinzipiell möglich ein RAID5-System mit vier (8GB)
USB-Sticks an einem 4Port-USB-Hub zu betreiben?



RAID-5 generell ist schon ein Problem. Du hast ja nur 1 Medium an
Redundanz darin. Fàllt also 1 Medium aus, darf kein zweites
ausfallen. Gerade dieses passiert aber gerne, wenn dann ein
Ersatzmedium für das ausgefallene eingebunden wird. Denn dann
müssen die übrigen Medien sàmtliche ihrer Daten einmal hergeben,
was ein ziemlicher Stress ist. Verstàndlich?

Soweit ich weiß, war man früher von RAID-5 begeistert wegen der
hohen Kapazitàt. Inzwischen ist man aber wieder davon weg, wenn
die Daten wichtig sind. Zumindest, wenn man mechanische Medien
(d.h. Festplatten) hat.

Ich würde für sowas RAID-1 nehmen.

Spricht irgendein guter Grund dagegen, wenn ich so etwas dann nur für
gelegentliche Backups nutzen möchte, sprich gibt es Nachteile wegen
den 4-Sticks an einem USB-Hub, als wenn ich nur einen Stick dafür
nutzen würde? Also ich meine gibt es da USB-Protokoll bedingte
Probleme (wie Kollisionen oder àhnliches). Die Sticks können eh nur
mit 5-10MB/s beschrieben werden und USB2.0 Highspeed kann ja
bekanntlich 480MBit/s, was ja brutto knap 60MB/s entsprechen müsste.
Bliebe theoretisch für jeden noch genug übrig, wenn die sich die
480MBit teilen müssten. Nur wie sieht das protokollmàßig praktisch
aus?



Massenspeicher an USB-Hubs ist eine sehr wackelige Angelegenheit.
Es kommt sehr auf die Qualitàt des Hubs an. Die teureren von
Belkin sind ganz gut. Sowas solltest du mindestens nehmen, so um
30 Euro kosten die.

Kann man ein Raid5-System dann auch verschlüsseln mit LUKS (wenn ich
recht verstehe, habe ich dann ein /dev/md0 device, welches ich wie
eine gewöhntliche Platte behandeln kann und folglich auch mit LUKS
verschlüsseln)



Ja.

Wenn ja, kann man beim Ausfall eines USB-Sticks dann auch das
verschlüsselte System rekonstruieren (und danach entsprechend wieder
mit LUKS-Password öffnen)? Oder geht die Rekonstruktion beim
Sofotware-RAID-5 nur bei unverschlüsselten Dateisystemen (ich gehe
eigentlich davon aus, dass die Rekonstruktion völlig unabhàngig vom
eingesetzten Dateisystem ist?)?



AFAIK ist es dem RAID egal, was da für Daten drauf liegen.

Alles in allem finde ich deine Idee ein cooles Projekt :-)

Probier' doch mal aus und berichte hier.

Ähnliche fragen