Softwareanbieter mit "Desktopinteresse" (auch im Unternehmen)

16/07/2008 - 17:00 von Hauke Laging | Report spam
Moin,

welches sind (in Europa) die größten Unternehmen, die ein Interesse
daran haben, dass die typische Windows-MS-Office-"Infrastruktur" auf
Desktoprechnern abgelöst wird (also entweder unter Windows durch
Alternativen oder durch Linux?

Novell und Sun gehören sicherlich dazu. IBM vielleicht indirekt. Wen
gibt es da noch?


CU

Hauke
http://www.hauke-laging.de/ideen/
Wie können 59.054.087 Leute nur so dumm sein?
 

Lesen sie die antworten

#1 spam.for.the
16/07/2008 - 17:26 | Warnen spam
Hauke Laging wrote:
Moin,

welches sind (in Europa) die größten Unternehmen, die ein Interesse
daran haben, dass die typische Windows-MS-Office-"Infrastruktur" auf
Desktoprechnern abgelöst wird (also entweder unter Windows durch
Alternativen oder durch Linux?

Novell und Sun gehören sicherlich dazu. IBM vielleicht indirekt. Wen
gibt es da noch?



IBM gehört sogar sehr direkt dazu. Es gibt von IBM innerhalb der Software
Division ein klar definiertes Konzept, um mittelstàndische Unternehmen
komplett auf Linux umzustellen, inklusive Desktop, aber auch
Backend-Services und Entwicklungsumgebungen.

Peter Lemken
0711

Nature abhors crude hacks

http://df5jt.over-blog.com

Ähnliche fragen