Solaris 6 - F77-Compiler in Chroot auf Solaris 10

11/05/2009 - 14:18 von Dirk Abe | Report spam
Hallo Gruppe,

ich stehe vor der Aufagabe, einen auf Solaris 6 installierten
Fortan-Compiler F77 auf einer Solaris 10 zum laufen zu bringen.
Der besagte Compiler làßt sich leider nicht mehr auf S10 installieren und
ein neuerer Compiler kommt auch nicht in Frage.
Meine Idee ist, entweder den Compiler oder das ganze S6 in eine
chroot-Umgebung auf die S10 zu packen.
Mit dem Compiler sollen dann Programme übersetzt werden, welche irgendwo
außerhalb der chroot auf der 10er liegen.
Meine Frage: Reicht es aus dafür nur den Compiler in die chroot zu packen
oder sollte ich lieber das ganze 6er chrooten und den Source-Code unserer
Programme einfach in die Chroot mounten?
Unter Linux habe ich sowas schon gemacht (Suse 7 auf Suse 10.3) aber
bei Solaris bin ich leider noch Anfànger.
Für Vorschlàge, welche Variante die sinvollere ist und wie man das umsetzten
kann, bin ich dankbar

Grüße

Dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 jakob kollmann
12/05/2009 - 16:41 | Warnen spam
Hallo!

Dirk Abe wrote:
pwd
/zonen/chroot
mount -F fd fd /zonen/chroot/xena-alt/dev/fd
mount -F proc proc /zonen/chroot/xena-alt/proc/
chroot xena-alt/ /usr/bin/bash
ld.so.1: internal: malloc failedKilled



Funktioniert es evt. mit
chroot xena-alt/ /zonen/chroot/xena-alt/usr/bin/bash

lg. jakob

Ähnliche fragen