Forums Neueste Beiträge
 

" Soll ich die Polizei holen ? " sagt Blumenhändler Rene zu mir

18/10/2010 - 18:18 von Googles Nightmare | Report spam
als er wegen Làrm ( " Kunden " vor dem Blumenladen
Theresienstraße und ich diskutieren am Bürgersteig ) aus dem Laden
kommt.

ABER :

ES WAREN KEINE KUNDEN - ES WAR EIN 70 JÄHRIGER HOMOSEXUELLER UND SEINE
ZWEI 70 JÄHRIGEN BEKANNTEN
DIE MIR ( !!! ) ABSICHTLICH DEN WEG VERSPERRT HABEN,
SO DASS ICH ENTWEDER AUF DIE STRASSE AUSWEICHEN MUSSTE


ODER ...


DEN HOMO ANQUATSCHEN MUSSTE.



Zyclon B !




René R. Obermann (* 5. Màrz 1963 in Düsseldorf) ist ein deutscher
Manager und seit dem 13. November 2006 Vorstandsvorsitzender der
Deutschen Telekom.

Nach dem Abitur am Arndt-Gymnasium in Krefeld 1982 leistete er seinen
Wehrdienst bei der Bundeswehr bis 1984. Danach absolvierte er bei BMW
in München eine Berufsausbildung zum Industriekaufmann. Anschließend
begann er 1986 ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der
Westfàlischen Wilhelms-Universitàt in Münster.

Zeitgleich gründete er zusammen mit Andreas Gerdes das
Handelsunternehmen ABC Rufsysteme, spàter in ABC Telekom umbenannt,
mit Sitz in Münster. Sein Studium brach er nach dem zweiten Semester
ab, da sich sein Unternehmen immer besser entwickelte. 1991
fusionierte ABC Telekom, nach Erlangung des Status eines
Mobilfunkproviders für das deutsche D-Netz, mit der Hutchison Whampoa
Ltd. zur Hutchison Mobilfunk GmbH. Obermann war dort von 1991 bis 1994
Geschàftsführender Gesellschafter und danach bis 1998 Vorsitzender der
Geschàftsführung.


Rede auf der Telekom-Hauptversammlung 2007Nach dem Verkauf seiner
Anteile an Hutchison Mobilfunk wechselte Obermann 1998 als
Geschàftsführer Vertrieb zur T-Mobile Deutschland GmbH. Dort war er
von April 2000 bis Màrz 2002 Vorsitzender der Geschàftsführung. Ab
Juni 2001 war er zunàchst Vorstand European Operations and Group
Synergies und seit November 2002 ist er Vorstandsmitglied der
Muttergesellschaft Deutsche Telekom und seit Dezember 2002
Vorstandsvorsitzender der T-Mobile International AG & Co. KG. Obermann
übernahm die letzten beiden Positionen von Kai-Uwe Ricke, der zum
Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG berufen wurde. Nach
dessen Rücktritt am 12. November 2006 bestellte der Aufsichtsrat der
Deutschen Telekom ihn mit Wirkung zum 13. November 2006 zum neuen
Vorstandsvorsitzenden. Intern galt Obermann lange Zeit als Protegé von
Ricke, dem er seit Mitte der 90er Jahre aus ihrer gemeinsamen Zeit
beim damaligen Verband der Anbieter von Telekommunikationsdiensten
(VAT), aus dem der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und
Mehrwertdiensten (VATM) hervorging, freundschaftlich verbunden ist.
Der Finanzinvestor Blackstone (Anteil 11/2006: 4,5 Prozent) und der
Bund (Anteil 11/2006: 28 Prozent) dràngten auf eine Ablösung von
Ricke, dem schlechte Ergebnisse und Passivitàt angesichts des
Verlustes von Kunden vorgeworfen wurde. Wàhrend sich anfangs noch
Telekom-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel gegen eine Entlassung von
Ricke stràubte, gab er schließlich den Forderungen des amerikanischen
Minderheitsaktionàrs nach. Obermann wie Ricke haben nach Ansicht
verschiedener Wirtschaftsmagazine dieselbe Strategie verfolgt,
demzufolge gab es für eine Einsetzung Obermanns keine sachliche
Notwendigkeit.

„Er ist ein Kapitalist aus dem Bilderbuch“, schreibt die
Wirtschaftswoche Ende der 1980er Jahre.Obermanns Spitzname lautet
seitdem „Bulldozer“ (auch „Dobermann“ ist verbreitet) Seit 12. Màrz
2007 ist Obermann Mitglied des BITKOM-Pràsidiums

Privatleben [Bearbeiten]
René Obermann ist seit dem 14. August 2010 mit der Fernsehmoderatorin
Maybrit Illner verheiratet. Aus erster Ehe ist er Vater zweier
Töchter. Er trennte sich 2007 im beiderseitigen Einvernehmen von
seiner bisherigen Ehefrau, mit der er 15 Jahre verheiratet war.
 

Lesen sie die antworten

#1 Aguirre
18/10/2010 - 20:34 | Warnen spam
On 18 Okt., 18:18, "Google's Nightmare" wrote:
als er wegen Làrm ( " Kunden " vor dem Blumenladen
Theresienstraße und ich diskutieren am Bürgersteig ) aus dem Laden
kommt.

ABER :

ES WAREN KEINE KUNDEN - ES WAR EIN 70 JÄHRIGER HOMOSEXUELLER UND SEINE
ZWEI 70 JÄHRIGEN BEKANNTEN
DIE MIR ( !!! ) ABSICHTLICH DEN WEG VERSPERRT HABEN,
SO DASS ICH ENTWEDER AUF DIE STRASSE AUSWEICHEN MUSSTE

 ODER ...

 DEN HOMO ANQUATSCHEN MUSSTE.

   >  Zyclon B !

René R. Obermann (* 5. Màrz 1963 in Düsseldorf) ist ein deutscher
Manager und seit dem 13. November 2006 Vorstandsvorsitzender der
Deutschen Telekom.

Nach dem Abitur am Arndt-Gymnasium in Krefeld 1982 leistete er seinen
Wehrdienst bei der Bundeswehr bis 1984. Danach absolvierte er bei BMW
in München eine Berufsausbildung zum Industriekaufmann. Anschließend
begann er 1986 ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der
Westfàlischen Wilhelms-Universitàt in Münster.

Zeitgleich gründete er zusammen mit Andreas Gerdes das
Handelsunternehmen ABC Rufsysteme, spàter in ABC Telekom umbenannt,
mit Sitz in Münster. Sein Studium brach er nach dem zweiten Semester
ab, da sich sein Unternehmen immer besser entwickelte. 1991
fusionierte ABC Telekom, nach Erlangung des Status eines
Mobilfunkproviders für das deutsche D-Netz, mit der Hutchison Whampoa
Ltd. zur Hutchison Mobilfunk GmbH. Obermann war dort von 1991 bis 1994
Geschàftsführender Gesellschafter und danach bis 1998 Vorsitzender der
Geschàftsführung.

Rede auf der Telekom-Hauptversammlung 2007Nach dem Verkauf seiner
Anteile an Hutchison Mobilfunk wechselte Obermann 1998 als
Geschàftsführer Vertrieb zur T-Mobile Deutschland GmbH. Dort war er
von April 2000 bis Màrz 2002 Vorsitzender der Geschàftsführung. Ab
Juni 2001 war er zunàchst Vorstand European Operations and Group
Synergies und seit November 2002 ist er Vorstandsmitglied der
Muttergesellschaft Deutsche Telekom und seit Dezember 2002
Vorstandsvorsitzender der T-Mobile International AG & Co. KG. Obermann
übernahm die letzten beiden Positionen von Kai-Uwe Ricke, der zum
Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG berufen wurde. Nach
dessen Rücktritt am 12. November 2006 bestellte der Aufsichtsrat der
Deutschen Telekom ihn mit Wirkung zum 13. November 2006 zum neuen
Vorstandsvorsitzenden. Intern galt Obermann lange Zeit als Protegé von
Ricke, dem er seit Mitte der 90er Jahre aus ihrer gemeinsamen Zeit
beim damaligen Verband der Anbieter von Telekommunikationsdiensten
(VAT), aus dem der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und
Mehrwertdiensten (VATM) hervorging, freundschaftlich verbunden ist.
Der Finanzinvestor Blackstone (Anteil 11/2006: 4,5 Prozent) und der
Bund (Anteil 11/2006: 28 Prozent) dràngten auf eine Ablösung von
Ricke, dem schlechte Ergebnisse und Passivitàt angesichts des
Verlustes von Kunden vorgeworfen wurde. Wàhrend sich anfangs noch
Telekom-Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel gegen eine Entlassung von
Ricke stràubte, gab er schließlich den Forderungen des amerikanischen
Minderheitsaktionàrs nach. Obermann wie Ricke haben nach Ansicht
verschiedener Wirtschaftsmagazine dieselbe Strategie verfolgt,
demzufolge gab es für eine Einsetzung Obermanns keine sachliche
Notwendigkeit.

„Er ist ein Kapitalist aus dem Bilderbuch“, schreibt die
Wirtschaftswoche Ende der 1980er Jahre.Obermanns Spitzname lautet
seitdem „Bulldozer“ (auch „Dobermann“ ist verbreitet) Seit 12. Màrz
2007 ist Obermann Mitglied des BITKOM-Pràsidiums

Privatleben [Bearbeiten]
René Obermann ist seit dem 14. August 2010 mit der Fernsehmoderatorin
Maybrit Illner verheiratet. Aus erster Ehe ist er Vater zweier
Töchter. Er trennte sich 2007 im beiderseitigen Einvernehmen von
seiner bisherigen Ehefrau, mit der er 15 Jahre verheiratet war.



Dobermann gefàllt mir gut.
Ein Onkel von mir erzàhlte mir mal wie der Lopez (Opel)
hieß, er hieß Lopez der Ficker. Stell dir vor, dich würde man so
nennen.

aber
496I6
In der Ruhe liegt die Kraft

Ähnliche fragen