Sorry :-)

08/12/2012 - 16:32 von Hartmut Kraus | Report spam
Am 08.12.2012 16:07, schrieb Joerg Schulze-Clewing:

Hartmut Kraus wrote:

Am 08.12.2012 00:17, schrieb Joerg:

Hartmut Kraus wrote:

Am 07.12.2012 23:33, schrieb Joerg:

Bernd Laengerich wrote:

Am 07.12.2012 19:21, schrieb Joerg:


Das ist meist die Vorgabe. Ich mag das auch nicht, ist aber nunmal
so.


OK, dann muß man halt mit kotzenden Pferden rechnen. Ein merkwürdiger
Festplatten oder Chipsatztreiber kann ein ansonsten prima System
völlig
unbrauchbar machen.



Das kann bei Linux genauso passieren.


Das mach' mir mal vor. :-)



Das haben viele andere bereits erledigt.

https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?idb9265
http://superuser.com/questions/9217...ideo-cards



Sorry, ich sehe da nur: Ein Treiber für eine Videokarte hat verrückt
gespielt.



= Linux lief nicht.


Oder konnte man nur nichts sehen? <:-) Linux fàllt da wenigstens noch in
den VESA - Modus zurück, der geht mit (fast) jeder Karte / jedem Monitor.





usw.


Was usw.? Ein Backup von der letzten als funktionierend bekannten
Systempartition möchte man schon haben. Als Lieferant natürlich nicht
solche Treiber anbieten. :-)



Das rettet einen bei Windows genauso.


Aber nicht in 2 Minuten, dateiweise, wie ich's im Bedarfsfall mache (der
allerdings noch nie eingetreten ist). :-)







Oder noch schlimmer: Es gibt den passenden Treiber ueberhaupt nicht.


Was ist daran schlimmer, als wenn das ganze System unbrauchbar wàre?



Wenn man z.B. ein bestimmtes Monitoring System deshalb nicht dran
anschliessen kann? Das System _ist_ dann unbrauchbar.


Wieso? Ich lese hier gerade Diskussionen, man kann doch dafür ein
anderes System auf einer VM installieren (hab' ich doch für meinen
Scanner) - wo liegt also das Probem? :-)



Ein Dr.med wird kaum nerven haben mitten in eienr Operation mal eben in der VM auf ein anderes OS umzusteigen und alles neu zu starten.


Nee, der ist höchstens genervt, wie der, der mich mal mit so einem
sauteuren Geràt untersucht (und dann einen Bandscheibenvorfall in der
Halswibelsàule vermutet - das war's zum Glück nicht):

Draufrumgetippt - erst mal ging nichts. "Scheiße!" Ich: "Nee, Windows.
Das langsamste und fehleranfàlligste Teil sitzt immer vor der Tastatur -
sage ich, aber erst seitdem ich mit Linux arbeite."

Außerdem geht's dir bei der ganzen Diskussion ja wohl um SDR & Co, oder
wie war das doch gleich ... Nochmal: Wenn ich dir ein Programmm
meinetwegen mit Pure Basic unter Linux bastele, sollte es kein Problem
sein, das auf any OS zu portieren - umgekehrt - naja, am sieht ja, was
für Klimmzüge ihr da veranstaltet.
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
08/12/2012 - 20:20 | Warnen spam
Hey, PM kopiert man nicht ins Usenet ...

Hartmut Kraus wrote:
Am 08.12.2012 16:07, schrieb Joerg Schulze-Clewing:
Hartmut Kraus wrote:
Am 08.12.2012 00:17, schrieb Joerg:
Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.2012 23:33, schrieb Joerg:
Bernd Laengerich wrote:
Am 07.12.2012 19:21, schrieb Joerg:

Das ist meist die Vorgabe. Ich mag das auch nicht, ist aber nunmal
so.


OK, dann muß man halt mit kotzenden Pferden rechnen. Ein
merkwürdiger
Festplatten oder Chipsatztreiber kann ein ansonsten prima System
völlig
unbrauchbar machen.



Das kann bei Linux genauso passieren.


Das mach' mir mal vor. :-)



Das haben viele andere bereits erledigt.

https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?idb9265
http://superuser.com/questions/9217...ideo-cards




Sorry, ich sehe da nur: Ein Treiber für eine Videokarte hat verrückt
gespielt.



= Linux lief nicht.


Oder konnte man nur nichts sehen? <:-) Linux fàllt da wenigstens noch in
den VESA - Modus zurück, der geht mit (fast) jeder Karte / jedem Monitor.




Lies doch wenigstens die Links mal bevor Du kommentierst. Zitat aus dem
zweiten "would make the whole machine crash, it just hung, after about
5mins of use".

VESA Modus haette da jedoch exakt gar nix genutzt.


usw.


Was usw.? Ein Backup von der letzten als funktionierend bekannten
Systempartition möchte man schon haben. Als Lieferant natürlich nicht
solche Treiber anbieten. :-)



Das rettet einen bei Windows genauso.


Aber nicht in 2 Minuten, dateiweise, wie ich's im Bedarfsfall mache (der
allerdings noch nie eingetreten ist). :-)




Wenn meine Windows-PC morgens mit einem intakten Hibernate Image
aufwachen brauchen der keine halbe Minute.

[...]

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen