Sound-Quelle angeben

13/06/2008 - 16:19 von Peter Renoth | Report spam
Hallo Wissende!
Ich hab mir jetzt eine DVB-T Karte zugelegt, unter Linux installiert und
alles geht easy, bis auf den Ton. Ich habe USB-Lautsprecher dran, und das
kann ich bei der Karte eben nicht im Dropdown-Feld auswàhlen, sondern
müsste es explizit angeben. Aber da hàngt es bei mir. Ich hab zwar unter /
dev/snd einiges gefunden, weiß aber nicht ob die Richtung stimmt und was
ich da auswàhlen soll. Wenn ich auf "Auto" stelle, kann ich über den
eingstöpselten Kopfhörer hören, aber über USB-Lautsprecher wàre mir
lieber. Eine Idee?
b.g.
Peter
bn statt spamkuebel, das les ich öfter
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Griesser
14/06/2008 - 13:09 | Warnen spam
Peter Renoth schrieb:
Ich hab mir jetzt eine DVB-T Karte zugelegt, unter Linux installiert und
alles geht easy, bis auf den Ton. Ich habe USB-Lautsprecher dran, und das
kann ich bei der Karte eben nicht im Dropdown-Feld auswàhlen, sondern
müsste es explizit angeben.



Was kannst du denn alles auwàhlen?
Wenn du die USB Lautsprecher absteckst, `dmesg -c` eintippst und
die Lautsprecher anschließend wieder ansteckst, was steht dann in der
Ausgabe von `dmesg`?

Ich hab selber noch nie ein USB-Headset bzw. Boxen unter Linux
verwendet, aber im Prinzip sollten die Dinger dann Devices a la
"/dev/audioX" bzw. "/dev/dspX" erzeugen (wobei X die fortlaufende
Nummer der Audiodevices darstellt, also z.B. audio1 in deinem Fall).

Was passiert also, wenn du etwas in diese Devices reinschreibst?
Hörst du dann etwas an den Boxen?

Also z.B.:

dd if=/dev/urandom of=/tmp/test.bin bs=1k count=1
cat /tmp/test.bin > /dev/audioX

ciao,
Alex

Ähnliche fragen