Forums Neueste Beiträge
 

Sound bei billigen Boards

26/04/2008 - 22:53 von Rainer Lehmann | Report spam
Ich habe vor ein paar Tagen ein ASRock ConRoe1333-D667 gekauft, das
für einen Desktop-PC unter Linux eingesetzt werden sollte. Dummerweise
war es aber nicht möglich, mit diesem eine Audioaufnahme zu machen:

Der interne Intel-Soundchip konnte von alsaconf nicht erfolgreich
konfiguriert werden, und mit zwei PCI-Soundkarten (die auf einem
anderen Rechner unter Linux erfolgreich laufen) war das zwar möglich,
aber trotzdem funktionierte nur die Soundausgabe, nicht die Aufnahme -
es war nicht möglich, Skype damit zu benutzen (die Einstellungen unter
"Sound Devices" waren korrekt gesetzt und die Karten mit alsamixer
richtig konfiguriert).

Ist von Boards unter 50 Euro daher generell Abstand zu halten oder habe
ich mit diesem speziellen einfach nur Pech gehabt?

Gruß, Rainer
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Draheim
27/04/2008 - 15:01 | Warnen spam
Rainer Lehmann wrote:
Ich habe vor ein paar Tagen ein ASRock ConRoe1333-D667 gekauft, das
für einen Desktop-PC unter Linux eingesetzt werden sollte. Dummerweise
war es aber nicht möglich, mit diesem eine Audioaufnahme zu machen:

Der interne Intel-Soundchip konnte von alsaconf nicht erfolgreich
konfiguriert werden, und mit zwei PCI-Soundkarten (die auf einem
anderen Rechner unter Linux erfolgreich laufen) war das zwar möglich,
aber trotzdem funktionierte nur die Soundausgabe, nicht die Aufnahme -
es war nicht möglich, Skype damit zu benutzen (die Einstellungen unter
"Sound Devices" waren korrekt gesetzt und die Karten mit alsamixer
richtig konfiguriert).

Ist von Boards unter 50 Euro daher generell Abstand zu halten oder
habe ich mit diesem speziellen einfach nur Pech gehabt?



Wenn es mit PCI-Karten nicht geht liegt das IMHO nicht am Board.
Im BIOS ist der Sound abgestellt?

MfG, Martin

Ähnliche fragen