Sound stolpert (Aureal Vortex 2)

11/09/2010 - 12:23 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich habe auf einem noch relativ frischen Ubuntu 10.04 àrger mit der
Soundwiedergabe. Zuerst dachte ich es würde an rdesktop liegen, aber es
stellte sich schnell heraus, dass auch der bei Ubuntu beiliegende
Rhythmbox kein 3 Minuten-Stück ohne Sampledrops überlebt. Nur dass da
der Effekt nicht ganz so übel ausfàllt, wie bei rdesktop. Also denke ich
mal, der au8820-Treiber hat ein Problem. Wenn ich alternativ das
OnBoard-Device (irgendein Realtek) nehme, ist der Sound fehlerfrei -
allerdings auch die Audio-Qualitàt màßig.

Kann man da irgendetwas machen? Ich würde schon gerne die recht gute
Vortex2-Karte weiter nutzen. Ein echtes Problem mit der Hardware ist
zumindest sehr unwahrscheinlich, zumal die gleiche Hardware unter eCS
(OS/2) selbst unter heftiger Systemlast über Stunden nicht ein einziges
Sample verliert (messtechnisch verifiziert).


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Averbeck
11/09/2010 - 19:58 | Warnen spam
Hallo Marcel,

Ubunutu wird inzwischen leider auch mit aktiviertem Pulseaudio
ausgeliefert. Hatte das gleiche Problem mit einer Terratec Xlerate Pro
(ebenfalls Vortex Chip). Pulseaudio komplett rausgeworfen und siehe da,
es geht doch. Auch MIDI funktionierte danach im übrigen wieder
einwandfrei (mit Pulseaudio gab es extremste Verzögerungen und teilweise
"verschluckte Noten und befehle).

Hier ein paar Links wie man das Geraffel von Pulseaudio loswird:
http://www.linuxforen.de/forums/sho...t&3123
http://www.ubuntu-forum.de/artikel/...ieren.html

Gruss
Jens

Am 11.09.2010 12:23, schrieb Marcel Müller:
Hallo,

ich habe auf einem noch relativ frischen Ubuntu 10.04 àrger mit der
Soundwiedergabe. Zuerst dachte ich es würde an rdesktop liegen, aber es
stellte sich schnell heraus, dass auch der bei Ubuntu beiliegende
Rhythmbox kein 3 Minuten-Stück ohne Sampledrops überlebt. Nur dass da
der Effekt nicht ganz so übel ausfàllt, wie bei rdesktop. Also denke ich
mal, der au8820-Treiber hat ein Problem. Wenn ich alternativ das
OnBoard-Device (irgendein Realtek) nehme, ist der Sound fehlerfrei -
allerdings auch die Audio-Qualitàt màßig.

Kann man da irgendetwas machen? Ich würde schon gerne die recht gute
Vortex2-Karte weiter nutzen. Ein echtes Problem mit der Hardware ist
zumindest sehr unwahrscheinlich, zumal die gleiche Hardware unter eCS
(OS/2) selbst unter heftiger Systemlast über Stunden nicht ein einziges
Sample verliert (messtechnisch verifiziert).


Marcel

Ähnliche fragen