Soundeinstellung von der Konsole

26/10/2007 - 11:59 von Hubert Gabler | Report spam
Ich habe vor gut einem Jahr mit Linux begonnen und in dieser Zeit viel
Hilfe und gute Tipps von diesem Forum bekommen. Einer der ersten
Ratschlàge war: “Nimm dir einen halben Tag Zeit und lerne die Bash zu
bedienen. Glaube mir, du wirst es nicht bereuen!“ Leider habe ich
diesen guten Rat nur sehr nachlàssig befolgt, weil halt die schöne
grafische Oberflàche alles viel einfacher macht. Jetzt stehe ich aber
vor einem Problem, das auf der bunten Umgebung nicht zu lösen ist und
muss wieder um Hilfe ersuchen. Es geht um den Sound.

Auf meinem Asus Board ist ein Audiochip integriert (HDA Nvida) und
außerdem habe ich eine Audigy2 Soundkarte installiert (weil sie
optische Ein- und Ausgànge hat, was ich manchmal brauche). Bei der
Installation von Fedora7 und jetzt bei Debian Lenny (immer mit Gnome)
werden sowohl der Chip als auch die Karte richtig erkannt. Beide Systeme
reihen HDA Nvidia als card0 und Audigy als card1.

Die meiste Zeit aber brauche ich nach dem Booten Audigy und möchte also
diese Karte als card0 haben. Bei Fedora kein Problem, mit 2 Mausklicks
kann ich die „Karten“ umreihen und habe nun nach jedem Start den Ton
von der Audigy. Unter Debian (Gnome) làsst mich die bunte Oberflàche im
Stich, es kommt immer der Onboard Chip. Um auf Audigy zu kommen muß ich
jedes Mal alsaconf laufen lassen, beim nàchsten Booten ist jedoch trotz
alsactl store wieder HDA dran. Der einzige Rat, den ich beim Googlen
bekommen habe war, /etc/modprobe.d/sound hàndisch so zu àndern, dass
Audigy den Index 0 hat:

alias snd-card-0 snd-emu10k1
options snd-emu10k1 index=0

alias snd-card-1 snd-hda-intel
options snd-hda-intel index=1

Das hat leider nicht geholfen. Ich habe dann noch alle möglichen
alsa-Dateien angeschaut, aber es ist wie die Stecknadel im Heuhaufen.
Ich glaubte schon fündig zu werden, als ich in /proc/asound/cards die
Indizes umdrehte, aber beim nàchsten Booten war wieder alles beim
Alten. Ich frage nun, wie kann ich das was unter Fedora zwei
Mausklicks bewirken von der Kommandozeile aus nachvollziehen? Mir geht
es vor allem darum etwas zu lernen, und nicht in erster Linie um den
Sound (ich brauche nur den Chip im Bios deaktivieren, dann kommt immer
Audigy). Kann mir jemand raten, wie ich da vorgehen soll?

lG,
Hubert
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Ogrisegg
26/10/2007 - 13:50 | Warnen spam
Hubert Gabler wrote on 2007-10-26:
[...]
alsactl store wieder HDA dran. Der einzige Rat, den ich beim Googlen
bekommen habe war, /etc/modprobe.d/sound hàndisch so zu àndern, dass
Audigy den Index 0 hat:

alias snd-card-0 snd-emu10k1
options snd-emu10k1 index=0

alias snd-card-1 snd-hda-intel
options snd-hda-intel index=1



Das sollte eigentlich funktionieren. Wenn es das nicht tut, liegt der
Fehler moeglicherweise woanders. Eine andere Moeglichkeit waere, einfach
nur snd-emu10k1 zu laden und snd-hda-intel zu ignorieren.

Das hat leider nicht geholfen. Ich habe dann noch alle möglichen
alsa-Dateien angeschaut, aber es ist wie die Stecknadel im Heuhaufen.
Ich glaubte schon fündig zu werden, als ich in /proc/asound/cards die
Indizes umdrehte, aber beim nàchsten Booten war wieder alles beim
Alten.



Das liegt daran dass Aenderungen in /proc nicht persistent sind, sondern
nach jedem Booten wieder bei ihren "Default"-Werten -- das heisst auch
dass sie direkt nach dem Booten beschrieben werden "muessen". Eine
einfache Moeglichkeit dafuer ist in /etc/sysctl.conf

Ich frage nun, wie kann ich das was unter Fedora zwei
Mausklicks bewirken von der Kommandozeile aus nachvollziehen? Mir geht
es vor allem darum etwas zu lernen, und nicht in erster Linie um den
Sound (ich brauche nur den Chip im Bios deaktivieren, dann kommt immer
Audigy). Kann mir jemand raten, wie ich da vorgehen soll?



Am besten Du schreibst das, was Du oben ueber /proc gemacht hast in eine
Shell-Skript-Datei und laesst die beim Booten jedesmal ausfuehren. Wie
das genau funktioniert ist distributionsspezifisch, aber normalerweise
ueber /etc/rc.d/ oder /etc/init.d/ -- schau in der Dokumentation nach.

Ähnliche fragen