Soundkarte als AD-Wandler nutzen?

10/04/2008 - 20:42 von David | Report spam
Hallo...

24bit Auflösung und 44kHz oder gar 192kHz Abtastfrequenz. Klingt das
nicht gut? Wenn ich mir sowas unter dem Namen "AD-Wandler" kaufen
will, scheint das recht teuer zu sein.

Problem nur bei der Soundkarte: So wie ich das verstehe geht die nicht
zum Messen bei Gleichstrom. Weil da ein Kondensator zwischensteckt.

Meine Frage: Làsst sich da was machen?

Wenn nicht, wo bekomme ich für <100 Euro einen Wandler her, am besten
mit USB-Anschluss, der 16 oder 24bit macht und schnell ist?

Grüße, David
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
10/04/2008 - 21:18 | Warnen spam
On Thu, 10 Apr 2008 11:42:11 -0700 (PDT), David
wrote:

Hallo...

24bit Auflösung und 44kHz oder gar 192kHz Abtastfrequenz. Klingt das
nicht gut? Wenn ich mir sowas unter dem Namen "AD-Wandler" kaufen
will, scheint das recht teuer zu sein.

Problem nur bei der Soundkarte: So wie ich das verstehe geht die nicht
zum Messen bei Gleichstrom. Weil da ein Kondensator zwischensteckt.

Meine Frage: Làsst sich da was machen?

Wenn nicht, wo bekomme ich für <100 Euro einen Wandler her, am besten
mit USB-Anschluss, der 16 oder 24bit macht und schnell ist?

Grüße, David



Soviel ich weiß geht das so:
Kondensator raus, und
einen level shifter am Eingang vorschalten welcher
DC NULL Volt Eingangspannung auf den DC Pegel der Soundkarte umsetzt.
Dann haste Frequenzgang ab Noll Hertz.

w.

Ähnliche fragen