Soviel zum Thema "Rechenleistung für Adventures"

16/05/2014 - 10:50 von Ulrich F. Heidenreich | Report spam
Guten Abend!

Da habe ich doch gerade mal einen neuen PC zusammengestellt:

Intel i3 3240 (3,4GHz Dualcore), 16 GByte Hautptspeicher, Nvidia
GT630 4GB Video, 128-Bit-Anbindung. Und da mal aus Jux und Dollerei
den aktuellen MadOnion 3Dmark drauf losgelassen.

Was das mit Rechenleistung für Adventures zu tun hat? Nun, der
ordnet og. Kiste irgendwo unter "lahmes Notebook" ein. Wenn
ausgewachsene Gamer PCs deutlichst leistungsfàhiger sind, warum
sollte der Adventureprogrammierer dann noch auf Rechenleistung
optimieren?

JFTR,
Ulrich
Bei Amazon kauft man via http://u-heidenreich.de/Amazon
In 7 Monaten und 9 Tagen ist Weihnachten.
IFJM3 1KTFI LQK85 6TQ2P HINXT 6CHV3 ILFGS 5X4ES SO50M
Stellt euch vor, es ist Freitag und keiner geht hin!
 

Lesen sie die antworten

#1 Karl-Josef Ziegler
16/05/2014 - 17:22 | Warnen spam
Am 16.05.2014 10:50, schrieb Ulrich F. Heidenreich:

Was das mit Rechenleistung für Adventures zu tun hat? Nun, der
ordnet og. Kiste irgendwo unter "lahmes Notebook" ein. Wenn
ausgewachsene Gamer PCs deutlichst leistungsfàhiger sind, warum
sollte der Adventureprogrammierer dann noch auf Rechenleistung
optimieren?



Weil Adventure-Player gemeinhin noch zu den 'Dinosauriern' gehören?!?

Ähnliche fragen