SP3 - Keine Verbindung zum internen Netzwerk

15/11/2008 - 03:00 von Karl Ewers | Report spam
Hallo,
ich habe hier ein Laptop, frisch installiert von einer XPSP3-CD (Slipstream)
und allen Folgeupdates. Eingerichtet (Treiber, usw.) wurde mit Zuhilfenahme
eines kabelgebundenen Netzwerks (SMB Freigaben, Windowsnetzwerk). Nach der
Einrichtung wurde von Kabel auf WLan gewechselt (Standortwechsel) und in das
entsprechende Netz integriert. Das klappt soweit auch, der Router vergibt via
DHCP eine Adresse, ist anpingbar und stellt ordnungsgemàß Internet zur
Verfügung. Jetzt befinden sich zwei weitere Rechner, ebenfalls mit WLan im
Subnetz. Diese sind kurioserweise nicht erreichbar, weder mit Ping noch mit
sonstigen Diensten (FTP). Die Rechner können auch das Laptop nicht erreichen.
Zuerst dachte ich es làge ein SP2/SP3 Konflikt vor, dann habe ich aber einen
Rechner auf SP3 Stand gebracht, sowie alle Folgeupdates installiert, ohne
Erfolg. Irgendwas scheint am Laptop zu blockieren. Die Firewall ist
deaktiviert (Option sowie Dienst). Keine relevanten Eintràge in der
Ereignisanzeige. Keine zusàtzlichen PFWs oder Virenkiller.

Wie kann man das jetzt diagnostizieren? Woran kann das liegen? Ich habe so
was noch nie zuvor gesehen. Routerverbindung klappt, Clientverbindung nicht.
Gleiches Subnetz, keine Firewall.

Ein erster Ansatz: Ich habe gesehen, dass im SP3 der Wireless Dienst vom
kabelgebundenen Dienst (Wired) getrennt wurde und letzterer nur manuell
gestartet wird. Ich weiß nicht, ob das damit zusammenhàngt. Ich werde den
Dienst bei nàchster Gelegenheit testweise automatisch starten lassen
http://blogs.technet.com/networking...nment.aspx

Die anderen Clients können untereinander kommunizieren. Ich habe auch
einiges, was meiner Meinung nach das Netzwerk beeinflussen könnte
de-installiert, wie SmartLink Softmodem und die andere Netzwerkkarte
(deaktiviert). Einen anderen WLan Treiber habe ich auch probiert
(Atheros->Netgear), sowie das WLan Management auf das XP eigene gewechselt.

Es macht auf mich den Eindruck als würde die Subnetzmaske nicht greifen und
die Anfragen werden fàlschlich ins Internet geleitet. Das macht aber keinen
Sinn, wie sollte das Netzwerk derart beschàdigt worden sein. Eine andere
Möglichkeit wàre, dass die Firewall quer schlàgt. Ich habe irgendwo mal
gelesen, dass man niemals den Dienst vor der eigentlichen Abschaltfunktion
deaktivieren soll. Das OS werte dies als Attacke und ginge in
Defensivhaltung. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Zumindest habe ich mehrfach
sichergestellt, das dieser eventuelle Fall nicht vorliegt.

Mit 'route print' habe ich sàmtliche Routen auflisten lassen, die für mich
aber normal aussehen.

Könnte das neue NAP vom SP3 damit was zu tun haben? Ich habe zwar keine
Ahnung, wie das genau funktioniert, scheint aber fundamental in das Netzwerk
einzugreifen.

Das Laptop funktionierte vorher mit SP2 einwandfrei.

Das könnte evtl. das gleiche Problem sein
http://forums.microsoft.com/technet...spx?postid(99245&siteid&sb=0&d=1&at=7&ft&tf=0&pageid=0

Netgear Router WGR614 (vermutlich)
Netgear WPN511 PCMCIA

Irgendjemand eine Idee?
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
15/11/2008 - 08:34 | Warnen spam
Karl Ewers schrieb:

Hallo Karl,

ich habe hier ein Laptop, frisch installiert von einer XPSP3-CD
(Slipstream) und allen Folgeupdates. Eingerichtet (Treiber, usw.)
wurde mit Zuhilfenahme eines kabelgebundenen Netzwerks (SMB
Freigaben, Windowsnetzwerk). Nach der Einrichtung wurde von Kabel auf
WLan gewechselt (Standortwechsel) und in das entsprechende Netz
integriert.



Die Lan-Verbindung ist jetzt deaktiviert?

Das klappt soweit auch, der Router vergibt via DHCP eine
Adresse, ist anpingbar und stellt ordnungsgemàß Internet zur
Verfügung. Jetzt befinden sich zwei weitere Rechner, ebenfalls mit
WLan im Subnetz. Diese sind kurioserweise nicht erreichbar, weder mit
Ping noch mit sonstigen Diensten (FTP).



Geht ping mit IP auch nicht?

Die Rechner können auch das Laptop nicht erreichen. Zuerst dachte
ich es làge ein SP2/SP3 Konflikt vor, dann habe ich aber einen
Rechner auf SP3 Stand gebracht, sowie alle Folgeupdates installiert,
ohne Erfolg. Irgendwas scheint am Laptop zu blockieren. Die Firewall
ist deaktiviert (Option sowie Dienst).



Der Dienst muss laufen, auch wenn Du die Firewall deaktivierst.

Netzwerkverbindungen, WLan-Verbindung, Eigenschaften, TCP/IP, Eigenschaften,
Erweitert, WINS, NetBios über TCP/IP aktivieren. DNS, unten den Haken weg
bei "Adressen registrieren".

Auf einem Laptop:
Start, Ausführen, cmd [Enter-Taste]
net view [Enter-Taste]
gibt welche Ausgabe?
net view \\Computername-PC [Enter-Taste]
gibt welche Ausgabe?

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen