Spam-Filer von Apples "Mail" "optimieren"

22/03/2008 - 13:14 von herrdeh | Report spam
Hallo,

ich lese immer wieder mal, daß Leute mit dem Spam-Filter von Apples
"Mail" unzufrieden sind.

Das war ich auch - bis ich einenn Hinweis gefunden habe, wie man die
Filterqualitàt unter Umstànden drastisch verbessern kannn.

Ich habe seinerzeit beim Wechsel zu "Mail" die Nachrichten aus meinem
alten Email-Programm importiert und dann den Filter "trainiert". Das
Resultat war eher enttàuschend, ca. 50% aller Spam-Nachrichten wurden
nicht als solche erkannt.

Viel spàter habe ich dann den Altbestand durchgesehen und festgestellt,
daß Mail viele der alten Nachrichten schon beim Import als "Spam"
klassifiziert hat. Den Status dieser Nachrichten habe ich dann auf "kein
Spam" geàndert und die ˜/Library/Mail/LSMMap2 gelöscht (in den
Voreinstellungen unter Spam-Filter auf "zurücksetzen" klicken bewirkt
möglicherweise das Gleiche).

Seither habe ich nur noch ca. 2% SPAM, der nicht korrekt erkannt wird,
und einzelne "false-positive" - ein für mich sehr ordentliches Resultat.
Ich kriege am Tag ca. 200 Spam-Nachrichten

Der Hintergrund dieser Verbesserung könnte sein, daß man bei Mail nicht
explizit eine "Whitelist" anlegt, sondern offenbar alle Nachrichten des
Bestandes als "White-List" behandelt werden - außer denen, die als
"SPAM" klassifiziert sind. Ist der Bestand teilweise fehlerhaft
klassifiziert, sinkt die Trefferquote...

Vielleicht hilft diese Nachricht dem einen oder anderen - würde mich
freuen.

Herzliche Grüße

Wolf
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg Mueller
23/03/2008 - 11:57 | Warnen spam
Wolf Drechsel wrote:
Hallo,

ich lese immer wieder mal, daß Leute mit dem Spam-Filter von Apples
"Mail" unzufrieden sind.

Das war ich auch - bis ich einenn Hinweis gefunden habe, wie man die
Filterqualitàt unter Umstànden drastisch verbessern kannn.

Ich habe seinerzeit beim Wechsel zu "Mail" die Nachrichten aus meinem
alten Email-Programm importiert und dann den Filter "trainiert". Das
Resultat war eher enttàuschend, ca. 50% aller Spam-Nachrichten wurden
nicht als solche erkannt.

Viel spàter habe ich dann den Altbestand durchgesehen und festgestellt,
daß Mail viele der alten Nachrichten schon beim Import als "Spam"
klassifiziert hat. Den Status dieser Nachrichten habe ich dann auf "kein
Spam" geàndert und die ˜/Library/Mail/LSMMap2 gelöscht (in den
Voreinstellungen unter Spam-Filter auf "zurücksetzen" klicken bewirkt
möglicherweise das Gleiche).

Seither habe ich nur noch ca. 2% SPAM, der nicht korrekt erkannt wird,
und einzelne "false-positive" - ein für mich sehr ordentliches Resultat.
Ich kriege am Tag ca. 200 Spam-Nachrichten

Der Hintergrund dieser Verbesserung könnte sein, daß man bei Mail nicht
explizit eine "Whitelist" anlegt, sondern offenbar alle Nachrichten des
Bestandes als "White-List" behandelt werden - außer denen, die als
"SPAM" klassifiziert sind. Ist der Bestand teilweise fehlerhaft
klassifiziert, sinkt die Trefferquote...

Vielleicht hilft diese Nachricht dem einen oder anderen - würde mich
freuen.

Herzliche Grüße

Wolf



Ich hab das so àhnlich gemacht.
Beim wechsel vom alten PowerBook zum neuen Intel IMac
wurde der Spam Filter von mir neu eingerichtet.
Gute Resultate.
Gruß Jörg

Ähnliche fragen