Spaniensommerurlaub - mobiler Internetzugang

09/04/2009 - 19:02 von Hans Huber | Report spam
Ein Bekannter sucht nach einer leistbaren Möglichkeit, wàhrend seines
2wöchigen Spanien-Sommerurlaubes Internet zu nutzen.

Netbook und/oder Notebook mit UMTS Datenkarte sind vorhanden.
Derzeit nutzt er einen (demnàchst auslaufenden) 3-Datentarif für mobiles
(Inlands-) Internet.

Da Drei offenbar in Spanien kein 3-like-home anbietet, fàllt diese
Möglichkeit wohl aus.

Gibt es in Spanien einen UMTS Daten-Anbieter auf Wertkartenbasis?
Spanischkenntnisse sind nicht vorhanden, Englisch und Deutsch müssen zum
Kaufen ausreichen.
Unklar wàre auch, ob solch ein Anbieter eine Freischaltung/Aktivierung
benötigt, und ob diese für einen Touristen einfach durchgeführt werden kann.

hat hierzu jemand Empfehlungen/Vorschlàge?

es geht um Surfen (Recherche) und emailen - ich würde schàtzen, dass 1GB
locker ausreichen müsste. Zur Not würden wohl auch 200MB reichen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Ahrer
09/04/2009 - 20:39 | Warnen spam
Hans Huber schrieb:
Da Drei offenbar in Spanien kein 3-like-home anbietet, fàllt diese
Möglichkeit wohl aus.



Richtig.

Gibt es in Spanien einen UMTS Daten-Anbieter auf Wertkartenbasis?



Soweit ich weiß, gibt's in Spanien so ziemlich alles auch auf
Wertkartenbasis. (Suche nach "prepago".) Siehe dazu zB für Vodafone:
http://www.vodafone.es/particulares.../index.jsp

Wenn ich das bei kurzem Betrachten richtig überblicke:

19 € Aufladung für 150 MB
39 € Aufladung für 400 MB
59 € Aufladung für 1 GB
(jeweils binnen drei Monaten zu verbrauchen)

oder

29 € für eine Woche
39 € für 14 Tage
59 € für einen Monat
wobei ab Überschreiten eines Volumens von 1 GB innerhalb dieses
Zeitraums die Geschwindigkeit auf 128 kbps reduziert wird.

Diese Tarife können zu jedem "normalen" Prepaid-Tarif dazuaktiviert werden.

Spanischkenntnisse sind nicht vorhanden, Englisch und Deutsch müssen zum
Kaufen ausreichen.



Das kann - je nach Shop/Gegend - schwierig sein. Ich musste mit meinen
(mittelmàßigen) Spanischkenntnissen operieren, um an meine spanische
Prepaid zu kommen, obwohl ich in einer Touristengegend war.

Unklar wàre auch, ob solch ein Anbieter eine Freischaltung/Aktivierung
benötigt, und ob diese für einen Touristen einfach durchgeführt werden kann.



Das hàngt wohl davon ab, an wen Du geràtst. Bei mir wurde einfach die
Hotel-Adresse eingegeben. Die Verkàuferin (eines
Franchise-Netzbetreibershops) hat argumentiert, dass ich dort ja
wirklich gerade wohne. ;-) Als Ausweis hat sie meinen österreichischen
Führerschein akzeptiert.

hat hierzu jemand Empfehlungen/Vorschlàge?



Beachten sollte man bei Tarifen in Spanien, dass aufgrund der speziellen
Steuerregeln für die Kanaren Minutenpreise etc. nicht immer inkl. Steuer
angegeben werden bzw. irgendwie dabei steht, dass der Preis nur auf der
Halbinsel, den Balearen und Ceuta und Melilla gilt. Da lohnt es sich
immer, darauf zu achten.

Das Aufladen erfolgt in Spanien übrigens in der Form, dass man in
entsprechend mit Aufklebern gekennzeichnete Làden (meistens
Zeitschriften oder Tabak-Làden) geht und dort seine Telefonnummer und
den gewünschten Aufladebetrag nennt. Ladebons gibt's es - wenn überhaupt
- nur in Netzbetreibershops. Über Bankomaten geht es theoretisch auch,
da hast Du aber mit einer auslàndischen Karte leider keine Chance.
Vodafone-Prepaids kannst Du in Österreich mit B-Free-Ladebons aufladen.
(Mit Abzug einer kleinen Gebühr, die A1 einbehàlt.)

Das war das, was mir gerade dazu einfàllt. Wenn Du konkrete Fragen hast,
weil Du zB bei einem anderen Netzbetreiber etwas gefunden hast, dass Du
nicht übersetzen kannst, kannst Du Dich gerne melden.

patrick

Ähnliche fragen