Spannunganhebung selbst im Normbetrieb notwendig?

31/07/2011 - 12:14 von Christian Brandt | Report spam
Ich hab mir im Januar einen der ersten Sandy-Bridge-PCs gebaut. Leider
war der Rechner von anfang an etwas instabil und fror alle 5-10 Stunden
einfach ein. Da ich kurz darauf vom P67-Bug erfahren habe bin ich nicht
nàher darauf eingestiegen sondern hab bis zum Umtauschtermin damit
gelebt und dann ein neues Board bekommen - vorher ein Gigabyte P67A-UD4,
jetzt ein MSI Z68A-GD80.

Witzigerweise friert das praktisch mit den gleichen Symptomen ein. Kurz
vorweg, eine Lösung in einem Webforum hat mir etwas weitergeholfen, mein
Rechner làuft seit vier Tagen stabil, ich mußte die Spannung anheben und
zwar schon OHNE Übertaktung. Ist das normal? Nachdem RAM und CPU
zwischen allen drei Boards durchgetauscht wurde könnte es schon damit
zusammenhàngen.

CPU làuft bei mir bei 1,19V und RAM bei 1,65V. Da die Stabilitàtstest
EXTREM lange dauern wàre ich dankbar für Ideen welcher der beiden Werte
wohl gesenkt werden kann und um wie viel ohne das das System instabil wird.

Ich habe das Thema in einem englischem Forum entdeckt und leite hier
einfach mal mein Posting weiter weil da alles zusammengefaßt wird:

"My System also freezes regularly at low loads. Noone else seems to have
this problem though I already had it with three different boards, one
Asrock, one Gigabyte and the mentioned MSI."

Hardware:
MSI Z68A-GD80
i7-2600k
4x4GB G-Skill Ripjaws 1333CL7
2x500GB Seagate ST3500418 as RAID1
1xCrucial m4 60GB SSD as Cache to the RAID1 though I disabled it
while testing
Geforce 460
Enermax Liberty 500

my installed software:

./apps/7zip-9.20-win64.msi
./apps/Mozilla-Firefox-5.0.1.exe
./apps/UltraVNC-1.0.9.6.1-win64.exe
./driv/DaemonTools-4.40.2-0131-WinAll.exe
./driv/Intel-HECI-Managementengine-7.0.10.1203-WinAll.7z
./driv/Intel-INF-9.2.0.1030-WinAll.exe
./driv/Intel-RAID-10.6.0.1022-WinAll.exe
./driv/marvell-9128-sata3-ahci-1.0.0.1040-WinAll.7z
./driv/Microsoft-Intellimouse-Deu8.15.406.0-Win64.7z
./driv/MSI-ControlCenter-2.2.017.exe
./driv/Realtek-Ethernet.7z
./driv/Realtek-HDAudio-2.63-W7All.7z
./driv/Renesas-USB3-2.0.34.0-WinAll.7z
./sys/HardLinkShellExt-3.6.5.0-win64.exe
./sys/jre-6u26-windows-i586-s.exe
./sys/Windows764-InternetExplorer9.exe
./sys/Windows764-Servicepack1.exe
./sys/Windows-DirectX-201006.7z

A totally stupid but working fix: Run distributed.net all time in
the background. The system did work stable for a whole week. Though it
ran very hot and used waaaaay over 300W all time.

I had some success with setting many thing to conservative settings
at the bios menu, e.g. disabling any c-state, disabling any
powersavings, disabling any unused device, disabling overclocking - my
system ran stable for three days but hey, it is not fun without sound
and without USB. So I started to switch things on again until it crashed
again, here a list:

-Audio on
-Fancontrol on
-USB3 on
-Marvell SATA on
-1394 on
-2.LAN on
...running stable for 30 hours.
-EuP2013 on
-Spread Spectrum off
...running stable for 20 hours.
-Execute Disable on
-Virtualization on
...crashing after 6 hours.

I did leave off:
-C-Modes
-C1E-Mode
-Any Powertechnology
but the system wasn't stable with these on some weeks ago either so
I didn't bother.

Interestingly the bios shows a slightly increased power consumtion
after activating Execute-Disable and Virtualization... All in all I
think voltage problems are a reasonable try and will set my cpu and
memory voltage to the same values for a try. Also interesting, every
program shows me voltages to be 0.05 to 0.1 below the configured value.

I'll keep you informed. "

Christian Brandt
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinz Chrudina
31/07/2011 - 12:35 | Warnen spam
Am 31.07.2011 12:14, schrieb Christian Brandt:

Witzigerweise friert das praktisch mit den gleichen Symptomen ein. Kurz
vorweg, eine Lösung in einem Webforum hat mir etwas weitergeholfen, mein
Rechner làuft seit vier Tagen stabil, ich mußte die Spannung anheben und
zwar schon OHNE Übertaktung. Ist das normal? Nachdem RAM und CPU
zwischen allen drei Boards durchgetauscht wurde könnte es schon damit
zusammenhàngen.



Und mit dem könnte es nicht zusammenhàngen:
http://www.hardwareluxx.de/communit...93649.html

[Hànger mit SSD durch Ausschalten von Intel LPM (Link Power Management)
beseitigen]

Heinz
An manchen Tagen geht alles schief,
aber dafür klappt an anderen garnichts ;-)

Ähnliche fragen