Spannungsabschaltung schädlich?

09/07/2014 - 06:34 von Albrecht Mehl | Report spam
Seit kurzem haben wir ein neues Fernsehgeràt von Samsung. Bei einem
Gespràch mit dem Kundendienst wurde mir folgender Rat gegeben:

Nehmen Sie nicht jedesmal hinterher die Netzspannung durch
einen àußeren Netzschalter - das Geràt selbst besitzt keinen -
weg. Dadurch können Sie das Geràt auf die Dauer beschàdigen.

Nun ist mir klar, dass z.B. Festplatten es nicht gerne haben, wenn sie
allzu hàufig runter- und raufgefahren werden. Daher schalte ich den
Rechner erst aus, wenn die absehbare Pause lànger als eine Stunde sein
wird. Aber _Elektronik_, also etwas ohne bewegliche Teile?????? Mich
interessiert, was die Experten in dieser Gruppe von diesem Rat halten:
Blödsinn von jemand, der fachlich nicht allzu viel Ahnung hat, oder
tatsàchlich doch ein Körnchen Wahrheit?

A. Mehl
Albrecht Mehl |sehenswert - ungefàhr
Veilchenweg 7 |'Wir einsam im All'
64291 Darmstadt, Germany
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
09/07/2014 - 06:51 | Warnen spam
"Albrecht Mehl" schrieb im Newsbeitrag
news:
Seit kurzem haben wir ein neues Fernsehgeràt von Samsung. Bei einem
Gespràch mit dem Kundendienst wurde mir folgender Rat gegeben:

Nehmen Sie nicht jedesmal hinterher die Netzspannung durch
einen àußeren Netzschalter - das Geràt selbst besitzt keinen -
weg. Dadurch können Sie das Geràt auf die Dauer beschàdigen.

Nun ist mir klar, dass z.B. Festplatten es nicht gerne haben, wenn sie
allzu hàufig runter- und raufgefahren werden. Daher schalte ich den
Rechner erst aus, wenn die absehbare Pause lànger als eine Stunde sein
wird. Aber _Elektronik_, also etwas ohne bewegliche Teile?????? Mich
interessiert, was die Experten in dieser Gruppe von diesem Rat halten:
Blödsinn von jemand, der fachlich nicht allzu viel Ahnung hat, oder
tatsàchlich doch ein Körnchen Wahrheit?



Hi,
leider ja.
Modernste Sparkonstruktionen sind für eine begrenzte Zahl "Kaltstarts"
ausgelegt. Die Elkos im Netzteil etwa sind so nahe an ihrer Auslegungsgrenze
betrieben, daß sie beim Einschaltstromstoß leicht durchschlagen werden
könnten...irgendwann. Die Gleichrichter legieren durch oder Lötstellen
arbeiten sich lose... Außerdem stehen Lüfter und können daher nicht gleich
wirken, in engen Spalten kann es sogar einige Zeit dauern, bis sich die
gedachte Luftzirkulation einstellt. Bis dahin ist vielleicht schon was am
glühen :-)
Ein Weg, sich ein bißchen zu schützen ist ne USV. Eine, die richtig
"filtert". Jedenfalls halten die Geràte, die an meiner Consumer-USV hàngen,
erstaunlich lange. Baugleiches Geraffel bei Nachbars fàllt öfters aus :-)

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen