Spannungsspitzen von Temperatursensor an Wicklungskopf

09/02/2015 - 17:35 von Michael Dreschmann | Report spam
Hallo zusammen,

ich möchte die Temperatur einer Motorwicklung überwachen.
Dazu ist ein Sensor vom Typ KTY 84-130 am Wicklungskopf befestigt und
bildet mit einem 1K Widerstand einen Spannungsteiler, der momentan
direkt von einem AD Wandler (LTC1598) ausgelesen wird (direkt am ADC
befinden sich noch 100n gegen GND).

Grundsàtzlich funktioniert das, allerdings hàngt sich der FPGA an dem
der ADC hàngt regelmàßig auf, wenn die Motorwicklung mit Spannungen über
100V betrieben wird. (Raumzeigermodulation, daher also steile
Spannungsflanken in der Wicklung und entsprechend viel Dreck an den
Anschlüssen des Temperatursensors)

Für die nàchste Schaltungsvariante würde ich also gerne einen kleinen
Filter zwischen Sensor und AD Wandler schalten und wollte hier vorab
nachfragen, ob jemand Erfahrung mit so einem Problem hat und wie er das
gelöst hat.
Ansonsten würde ich die Sensoranschlussleitungen mal durch zwei
Induktivitàten schicken und davor und dahinter noch ein paar
Kondensatoren spendieren, vielleicht auch noch ein paar
Überspannungsschutzdioden verbauen.

Macht das so Sinn?

Gruß und vielen Dank schon mal hilfreiche Antworten,
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Schulze
09/02/2015 - 18:12 | Warnen spam
Am Mon, 09 Feb 2015 17:35:44 +0100 schrieb Michael Dreschmann:

Für die nàchste Schaltungsvariante würde ich also gerne einen kleinen
Filter zwischen Sensor und AD Wandler schalten und wollte hier vorab
nachfragen, ob jemand Erfahrung mit so einem Problem hat und wie er das
gelöst hat.



Das Problem, das den FPGA aus dem Tritt bringt, scheint ja vor dem A/D
Wandler in die Sensorleitung zu wirken. Ich würde also dort mit einem
RC-Filter als Tiefpass arbeiten und den Einfluss der Widerstànde dann
herausrechnen. Wenn man die gefilterten Sensorleitungen mit schnellen Dioden
dann noch nach VCC und GND klemmt sollte eigentlich Ruhe sein, ansonsten
wàre zu untersuchen warum die Spannungsversorgung gegen diese Einstreuungen
nicht ankommt.

Solche Probleme können eklig sein, ggf. deshalb komplett im Potential
trennen und zwischen A/D Wandler und FPGA mit Optokoppler arbeiten.

Lutz

Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
auch für Nagios - Nachricht per e-mail,SMS und SNMP: http://www.messpc.de
Messwerte nachtràgliche Wàrmedàmmung http://www.messpc.de/waermedaemmung.php

Ähnliche fragen