Spannungsüberbrückung

30/08/2010 - 11:53 von Andreas Ruetten | Report spam
Hallo,
ich muß bei einem Spannungsausfall einen Motor
mit 24V 1.8A für ca. 2s mit Spannung versorgen.

Das sind grob überschlagen 100 Joule.

NimH Akkus scheiden aus, da der geforderte Temperaturbereich
bei -20 Grad beginnt.
Lebensdauer wàre dabei der nàchste Faktor.


Bleiben dann nur "normale" Elkos und UltraMegaSuperDupersonstwasCaps.

Mit einem Stepupwandler, kann man ja den sinkenden Spannungsverlauf
kompensieren. Die Kreisspannung wàre dann ja variabel...

Nur wer liefert solche Kondensatoren?
Auf dem ersten Blick scheint es nur Caps für Uhrpufferung,
und dann wieder für Anlasser in Dieselloks zu geben.

Für meine Anwendung scheint das Angebot sehr begrenzt zu sein.

Kenn jemand geeignete Kondensatoren, die auch lieferbar sind?


Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias D.
30/08/2010 - 12:00 | Warnen spam
Andreas Ruetten schrieb:
Hallo,
ich muß bei einem Spannungsausfall einen Motor
mit 24V 1.8A für ca. 2s mit Spannung versorgen.

Das sind grob überschlagen 100 Joule.

NimH Akkus scheiden aus, da der geforderte Temperaturbereich
bei -20 Grad beginnt.
Lebensdauer wàre dabei der nàchste Faktor.


Bleiben dann nur "normale" Elkos und UltraMegaSuperDupersonstwasCaps.

Mit einem Stepupwandler, kann man ja den sinkenden Spannungsverlauf
kompensieren. Die Kreisspannung wàre dann ja variabel...

Nur wer liefert solche Kondensatoren?
Auf dem ersten Blick scheint es nur Caps für Uhrpufferung,
und dann wieder für Anlasser in Dieselloks zu geben.

Für meine Anwendung scheint das Angebot sehr begrenzt zu sein.

Kenn jemand geeignete Kondensatoren, die auch lieferbar sind?


Andreas



dann nimm doch NiCd

http://www.jewo.de/images/stories/p...d_nimh.pdf

Ähnliche fragen