Spannungsüberschlag an Antennenbuchse

14/12/2007 - 06:59 von Joachim Berlich | Report spam
Hallo

ich habe hier Radio und Fernsehen über Kabel und seit neuestem einen
Lichtbogen, wenn ich das Antennenkabel in die entsprechende Buchse im
Tuner einstecken will. Ebenso wenn ich mit dem Aussenrand der Buchse an
ein Metallgehàuse eines sonstigen Teiles der Audioanlage ( CD-Player )
komme. Der Antenenstecker hat zwischen Masse und Innenleiter eine
Spannung von ca. 0.4 Volt. Zwischen Masse der Antennenbuchse und dem
Tunergehàuse etwa 8 V, jeweils AC, DC nicht messbar. Gibt es dafür eine
Erklàrung ?

Gruß und Danke

Joachim
 

Lesen sie die antworten

#1 Horst-D.Winzler
14/12/2007 - 07:25 | Warnen spam
Joachim Berlich schrieb:
Hallo

ich habe hier Radio und Fernsehen über Kabel und seit neuestem einen
Lichtbogen, wenn ich das Antennenkabel in die entsprechende Buchse im
Tuner einstecken will. Ebenso wenn ich mit dem Aussenrand der Buchse an
ein Metallgehàuse eines sonstigen Teiles der Audioanlage ( CD-Player )
komme. Der Antenenstecker hat zwischen Masse und Innenleiter eine
Spannung von ca. 0.4 Volt. Zwischen Masse der Antennenbuchse und dem
Tunergehàuse etwa 8 V, jeweils AC, DC nicht messbar. Gibt es dafür eine
Erklàrung ?



Dein Kabelanschuß muß "geerdet" sein. Dein Geràt ist es aber nicht. Bei
kommerzeillen Geràten ist Schutzleiter Vorschrift.
Bei billig, billig wird darauf verzichtet.
Du kannst aber beruhigt sein. Der Funkenüberschlag" ist auf kapazitive
Kopplung zurückzuführen.

mfg hdw

Ähnliche fragen