Sparsame Strombegrenzung für kleine LED Lampe

03/12/2007 - 19:41 von Peter Heitzer | Report spam
Hallo,
letzten Samstag erwarb ich um 1EUR eine "Hightech" LED Schlüssellampe.
Wie zu erwarten waren die 3 AG13 Zellen ohne Widerstand mit der armen LED
verbunden. Die frischen Batterien liefern ca. 70mA. Das ist zum einen
der Lebensdauer der LED, zum anderen der Batterien abtràglich.
Als erste Maßnahme ersetzte ich eine Batterie durch ein Stück doppelseitiger
durchkontaktierter Platine. Bei 3V fließt nur noch 4mA; die Helligkeit ist
zum Auffinden des Schlüssellochs vollkommen ausreichend.
Lieber wàre mir aber ein Regler, der mittels PWM den Strom begrenzt.
Hat jemand eine einfache Schaltung (ohne Boutiquebauteile) parat, die
möglichst lange ca. 10mA aus den 3 Zellen an die LED liefert?



Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.
 

Lesen sie die antworten

#1 j
03/12/2007 - 20:34 | Warnen spam
"Peter Heitzer" schrieb:

Lieber wàre mir aber ein Regler, der mittels PWM den Strom begrenzt.
Hat jemand eine einfache Schaltung (ohne Boutiquebauteile) parat,
die möglichst lange ca. 10mA aus den 3 Zellen an die LED liefert?



Kann ich dir nicht ganz helfen. Ich hatte mir vor einiger Zeit mal
ein Muster eines MAX1910 bestellt. Dafür habe ich nun endlich ein
Platinchen entworfen, Durchmesser 10 mm, von dem ich hoffe, dass ich
das noch mit in so eine LED-Leuchte einpassen kann. Mal sehen, wie
gut das geht. Die Dinger haben eine Ladungspumpe eingebaut sowie eine
Strom- bzw. Spannungsregelung.

cheers, J"org .-.-. --... ...-- -.. . DL8DTL

http://www.sax.de/~joerg/ NIC: JW11-RIPE
Never trust an operating system you don't have sources for. ;-)

Ähnliche fragen