Sparsamer Aufwärtswandler für 9V Batterieersatz?

09/06/2015 - 16:47 von Peter Heitzer | Report spam
Ich möchte gerne einen 9V Block durch eine AA oder AAA Zelle mit
Schaltwandler ersetzen. Der Ruhestrom des Wandlers soll dabei deutlich
unter 50 µA liegen; der benötigte Aussgangstrom liegt bei max. 10 mA
(Multimeter).
Der MCP1623 würde fast passen und wàre auch recht preiswert beim Conrad
vor Ort erhàltlich, hat aber nur max. 5.5 V als Ausgangsspannung im
Datenblatt angegeben. Gibt es àhnlich preiswerte Wandler für höhere
Ausgangsspannungen in handhabbaren Gehàusen (SOT-23 oder SO8) oder
einen Trick, um eine höhere Aussgangsspannung zu erzielen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingolf Pohl
09/06/2015 - 17:37 | Warnen spam
Moin,

ja sowas wollte ich auch immer mal gemacht haben - war immer so "busy"
und die 9V-Blöcke so preiswert.

LT1615-1 könnte knapp passen, wenn's nicht auf den Penny ankommt...

Gibt nicht so viel, was mit 1V noch ordentlich làuft und zusàtzlich noch
wenig verbraucht, die CMOS-Teile laufen meist erst ab >2V
zufriedenstellend, der Low-Side-Switch muss halt ordentlich
durchgesteuert werden...

bester Gruß, Ingolf

Am 09.06.2015 um 16:47 schrieb Peter Heitzer:
Ich möchte gerne einen 9V Block durch eine AA oder AAA Zelle mit
Schaltwandler ersetzen. Der Ruhestrom des Wandlers soll dabei deutlich
unter 50 µA liegen; der benötigte Aussgangstrom liegt bei max. 10 mA
(Multimeter).
Der MCP1623 würde fast passen und wàre auch recht preiswert beim Conrad
vor Ort erhàltlich, hat aber nur max. 5.5 V als Ausgangsspannung im
Datenblatt angegeben. Gibt es àhnlich preiswerte Wandler für höhere
Ausgangsspannungen in handhabbaren Gehàusen (SOT-23 oder SO8) oder
einen Trick, um eine höhere Aussgangsspannung zu erzielen?


Ähnliche fragen