Sparsamme Wlan-APs .... ?

22/06/2011 - 10:30 von Stefan Hundler | Report spam
Moin!

Vor ein paar Jahren habe ich recht ausführlich Messungen im ganzen Haus
veranstaltet um zu erreichen, dass WLan (und DECT) an den Pflichtstellen
überall vorhanden sind und sonst eine möglichst gute Verteilung vorliegt.

Etwas spöttisch betrachtet, ist es nun überall gleich schlecht.
Typ. ist z.B. dass ich an Fenstern fremde WLan-Netze eine höhe Feldstàrke
haben als das eigene. Im Garten sieht es noch etwas schlechter aus. Ich hab
zwar überall Wlan, aber man muß ab und zu schon mal den Lapi drehen oder das
Handy ist auch schon mal am meckern wen die Funkstrecke durch den Körper
geht.

Der Gedanke geht also inzwischen davon ab von einem zentralen Wlan-Router
möglichst optimal plaziert, hin zu mehreren Routern in den "Hausecken". In
Ràumen und auf dem Grundstück sollte immer min. eine Funkzelle sichtbar
sein, die "vollen Pegel" hat.


Es widerstrebt mir aber z.B. 4 Geràte oder gar 8 und damit mulltible
Standbyfresser mit ja ca. 5-7W im Haus zu verteilen. Diese Aufnahmeleistung
habe ich nàmlich bisher als gegeben hingenommen.

Kürzlich unterzog ich mein Handy aber einem làngeren Einsatz als Hot-Spot.
Sprich: Über GSM (HSDPA) holt es sich Internet und stellt dies per Wlan
Geràten zu Verfügung.

Das habe ich neulich mehrere Stunden gemacht. Das ging zwar gut auf den
Akku, aber nicht schlimmer als rechenintensive Anwendung und Display.
Interessant dabei ist, dass der Akku 3,7V Nennspannung bei ca. 1200mAh hat.
Geht man von 3,9V durchschnittlicher Spannung aus, sind dies bis zu 4,7Wh.
Das Geràt macht dies min 4-5 Stunden mit. Macht also ziemlich genau etwa 1W
für Wlan, GSM und sonstiges im Geràt zusammen.

Das bringt mich zur Frage, wieso es keine kleinen AP gibt, die wirklich nur
1W verbrauchen. Ich stelle mir da Zigarettenschaltergroße Gehàuse vor, die 3
interne MIMO-Antennen oder gar schaubare externe haben und neben einer
Lan-Buchse nur eine optionale Spannungsversorgung haben. PoE sollte bei
einer angesetzten Leistung von 1W reichen.

Hat da jemand einen Tip wo man solche Geràte für kleines Geld kaufen kann?

Bei meiner Suche nach 1W findet man nur Sendeleistungen mit 1000mW.
Bei PoE kommen mehrere hundert EUR-Geràte die PoE bereitstellen.
Auch nach (durchsatzkostender) Repeater habe ich geschaut, die sollen sich
aber auch im Bereich 4-5W zu bewegen.

CU Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Joseph Terner
22/06/2011 - 12:13 | Warnen spam
On Wed, 22 Jun 2011 10:30:04 +0200, Stefan Hundler wrote:

Es widerstrebt mir aber z.B. 4 Geràte oder gar 8 und damit mulltible
Standbyfresser mit ja ca. 5-7W im Haus zu verteilen.



Ein Atheros 7000 WLAN-Router 300 Mbps kommt inkl. eingebautem 5-Port-
Gigabit-Switch idle auf 3 W. Mitgeliefert ist ein 18W-Schaltnetzteil, das
dürfte dann die Obergrenze sein.

Das bringt mich zur Frage, wieso es keine kleinen AP gibt,



Gibt es doch.

die wirklich nur 1W verbrauchen.



2 W wàren mit viel Aufwand möglich. 1 W braucht schon das Netzteil für
sich. Und 802.11n braucht mehr Leistung als 802.11g.

ciao, Joseph

Ähnliche fragen