sparsamster PC

03/05/2008 - 23:10 von Mark Ise | Report spam
Hallo Leute,

ich suche einen möglichst sparsamen aktuellen PC, der als Server für
Heimanwendungen rund um die Uhr laufen soll.

Welches Mainboard hat mit welcher CPU die geringste Stromaufnahme?

Ich vermute, dass ein Board mit Onboardgrafikkarte und einem Sempron die
besten Ergebnisse bringt.

Hat sowas jemand zusammengebaut und die Leistungsaufnahme gemessen oder
kennt jemand einen Link, wo sowas vorgestellt wird?

Mark
 

Lesen sie die antworten

#1 Timo Güttler
03/05/2008 - 23:36 | Warnen spam
Hallo!

Mark Ise schrieb:
ich suche einen möglichst sparsamen aktuellen PC, der als Server für
Heimanwendungen rund um die Uhr laufen soll.



Was heißt "Heimanwendungen"? Was konkret hat der Server für eine Aufgabe?

Welches Mainboard hat mit welcher CPU die geringste Stromaufnahme?



Nun, mit 'nem 486er oder so, hast du 'ne recht geringe Stromaufnahme ;-)

Wie gesagt, kommt auf die Anwendung an. Sehr sparsam sind z.B. die
EPIA-Boards von VIA, aber die bringen naturlich nicht so wahnsinnig viel
Leistung. Ein Coppermine-P3 ist auch recht sparsam.

Ich vermute, dass ein Board mit Onboardgrafikkarte und einem Sempron die
besten Ergebnisse bringt.



Wenn's was aktuelles sein soll: Sempron oder Athlon64 ist schon ganz
okay - sollten aber Cool'n'Quiet können. Dazu ein Board mit AMD690 oder
780 - die haben Onboardgraphik und sind recht sparsam. Evtl. auch nvidia
430 oder 630...

Hat sowas jemand zusammengebaut und die Leistungsaufnahme gemessen oder
kennt jemand einen Link, wo sowas vorgestellt wird?



Hab' einen VCR-PC - das ist ein AMD BE2350 auf GA-M61P-S3 (das einzige
Board mit Onboardgraphik und 4x PCI) 1GB RAM, 3x DVB-Karte und 250er
2,5" S-ATA-Platte. Netzteil ist ein Fortron ZEN 300W (passiv gekühlt).
Das ganze System verbraucht im Leerlauf ca. 45W, unter Volllast ca. 80W
und bei Aufnahmen ca. 60-70W (inkl. LNB-Versorgung).

Erfahrungsgemàß kommt man mit sparsamer Hardware, einer Festplatte und
gutem Netzteil durchaus knapp unter 50W. Noch weniger geht nur mit gut
abgestimmter und meist etwas teurerer Hardware - das rentiert sich meist
nicht wirklich...

Gruß, Timo

Ähnliche fragen