Forums Neueste Beiträge
 

Speedport W 700V mit Aussetzern

05/06/2010 - 19:26 von Christoph Schneegans | Report spam
Hallo allerseits!

Zum T-Online-DSL-Vertrag vor zwei oder drei Jahren gab es einen
Speedport W 700V dazu, d.h. WLAN-Router mit DSL-Modem.

Das Geràt zeigt sich seit einigen Monaten etwas störrisch. Etwa alle
drei bis vier Tage fallen plötzlich mindestens die HTTP-, IMAP-
und NNTP-Verbindungen nach außen aus; davon sind alle Clients im
WLAN betroffen. "ping www.t-online.de" làuft aber problemlos, ebenso
der Aufruf der Administrations-Oberflàche des Speedport über HTTP.

Ich kann das Problem nur beseitigen, indem ich das Geràt neu boote
(über die Administrations-Oberflàche) und es aus- und wieder
anschalte. Insbesondere behebt eine Neuanmeldung am WLAN das Problem
nicht.

Die LEDs am Geràt zeigen kein Problem an. Die (spàrlichen) Berichte
und Log-Dateien aus der Administrations-Oberflàche geben AFAICS auch
keine Hinweise auf irgendein Problem.

Ich habe bereits die Firmware mehrfach aktualisiert (aktuell auf
Version 3.30.000), ohne das Problem dauerhaft zu vermeiden.

Irgendeine Idee, wie ich das Problem eingrenzen könnte?

<http://schneegans.de/usenet/mids/> · Postings verlinken
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
05/06/2010 - 19:35 | Warnen spam
Hallo Christoph!

Christoph Schneegans schrieb:
Zum T-Online-DSL-Vertrag vor zwei oder drei Jahren gab es einen
Speedport W 700V dazu, d.h. WLAN-Router mit DSL-Modem.

Das Geràt zeigt sich seit einigen Monaten etwas störrisch. Etwa alle
drei bis vier Tage fallen plötzlich mindestens die HTTP-, IMAP-
und NNTP-Verbindungen nach außen aus; davon sind alle Clients im
WLAN betroffen. "ping www.t-online.de" làuft aber problemlos, ebenso
der Aufruf der Administrations-Oberflàche des Speedport über HTTP.

Ich kann das Problem nur beseitigen, indem ich das Geràt neu boote
(über die Administrations-Oberflàche) und es aus- und wieder
anschalte. Insbesondere behebt eine Neuanmeldung am WLAN das Problem
nicht.

Die LEDs am Geràt zeigen kein Problem an. Die (spàrlichen) Berichte
und Log-Dateien aus der Administrations-Oberflàche geben AFAICS auch
keine Hinweise auf irgendein Problem.

Ich habe bereits die Firmware mehrfach aktualisiert (aktuell auf
Version 3.30.000), ohne das Problem dauerhaft zu vermeiden.

Irgendeine Idee, wie ich das Problem eingrenzen könnte?



Also wenn das Netzteil noch ok ist (unter passender Last an ein Oszi
haengen), wird sich wohl so langsam die Elektronik verabschieden...

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen