Speedport W722V startet neu bei großem Datentransfer

03/02/2010 - 17:45 von Oliver Lemke | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe hier in einem nicht ganz alltàglichen Hardware-Setup das
Problem, dass der verwendete Speedport W722V offenbar abstürzt (und
dann neu startet), wenn man viele Daten übertràgt.

Setup:
- FritzBox SL WLAN an 6000er T-Home DSL (spielt hier keine Rolle),
stellt ein b/g-WLAN "A" zur Verfügung
- Auf der Fritzbox ist der DHCP-Server aktiv und vergibt die lokalen
Adressen
- Am LAN-Port der FritzBox hàngt per Strippe der Speedport W722V,
stellt ein a/n-WLAN "B" zur Verfügung
- Dessen DHCP-Server ist aus. Clients, die sich auf dessen WLAN "B"
anmelden, bekommen ihre Adresse vom DHCP der FritzBox
- An einem LAN-Port des Speedport hàngt eine Synology DS109 mit einer
TB-Platte, als Fileserver

Prinzipiell funktioniert das Setup hervorragend. Je nach dem, ob das
Geràt n oder nur b/g-WLAN kann, melde ich mich auf dem einen oder
anderen Router an. Egal von wo, man bekommt eine IP und problemlos ins
Internet. Auch die SMB- bzw. afp-Freigaben auf der Synology werden in
beiden Funknetzen gesehen. Datentransfer funktioniert grundsàtzlich
prima.

Wenn ich jetzt aber z.B. von einem MacBook Pro (late 2007, mit WLAN n
draft Unterstützung) im WLAN "B" (also direkt das des Speedport W722V)
versuche, ca. 10 GB Daten auf den am LAN befindlichen Synology-Server
zu kopieren (SMB-Freigabe) geht das etwa 100 MB gut. Dann bleibt der
Datentransfer stehen. Kurz darauf verschwindet das WLAN komplett und
erscheint etwas spàter wieder. Offenbar startet in dieser Zeit der
Speedport-Router neu.

Ich stehe da etwas wie der Ochs vorm Berg und habe keine wirkliche
Ahnung, wo ich nach einer Problemlösung suchen soll. Im primitiven Log
des Speedport steht nichts drin. Ich werde allerdings mal versuchen,
das MacBook Pro auch per LAN anzukoppeln und zu prüfen, ob es am WLAN
oder an was anderem liegt.

Trotzdem wàre ich gerne über Hinweise dankbar.

Viele Grüße

Oli
 

Lesen sie die antworten

#1 Dennis Schürmann
03/02/2010 - 19:41 | Warnen spam
Am 03.02.2010 17:45, schrieb Oliver Lemke:
Hallo zusammen,

ich habe hier in einem nicht ganz alltàglichen Hardware-Setup das
Problem, dass der verwendete Speedport W722V offenbar abstürzt (und
dann neu startet), wenn man viele Daten übertràgt.

Setup:
- FritzBox SL WLAN an 6000er T-Home DSL (spielt hier keine Rolle),
stellt ein b/g-WLAN "A" zur Verfügung
- Auf der Fritzbox ist der DHCP-Server aktiv und vergibt die lokalen
Adressen
- Am LAN-Port der FritzBox hàngt per Strippe der Speedport W722V,
stellt ein a/n-WLAN "B" zur Verfügung
- Dessen DHCP-Server ist aus. Clients, die sich auf dessen WLAN "B"
anmelden, bekommen ihre Adresse vom DHCP der FritzBox
- An einem LAN-Port des Speedport hàngt eine Synology DS109 mit einer
TB-Platte, als Fileserver

Prinzipiell funktioniert das Setup hervorragend. Je nach dem, ob das
Geràt n oder nur b/g-WLAN kann, melde ich mich auf dem einen oder
anderen Router an. Egal von wo, man bekommt eine IP und problemlos ins
Internet. Auch die SMB- bzw. afp-Freigaben auf der Synology werden in
beiden Funknetzen gesehen. Datentransfer funktioniert grundsàtzlich
prima.

Wenn ich jetzt aber z.B. von einem MacBook Pro (late 2007, mit WLAN n
draft Unterstützung) im WLAN "B" (also direkt das des Speedport W722V)
versuche, ca. 10 GB Daten auf den am LAN befindlichen Synology-Server
zu kopieren (SMB-Freigabe) geht das etwa 100 MB gut. Dann bleibt der
Datentransfer stehen. Kurz darauf verschwindet das WLAN komplett und
erscheint etwas spàter wieder. Offenbar startet in dieser Zeit der
Speedport-Router neu.

Ich stehe da etwas wie der Ochs vorm Berg und habe keine wirkliche
Ahnung, wo ich nach einer Problemlösung suchen soll. Im primitiven Log
des Speedport steht nichts drin. Ich werde allerdings mal versuchen,
das MacBook Pro auch per LAN anzukoppeln und zu prüfen, ob es am WLAN
oder an was anderem liegt.

Trotzdem wàre ich gerne über Hinweise dankbar.

Viele Grüße

Oli


Nabend,

hast du schon nachgesehen ob du die aktuelle Firmware aufgespielt hast ?
Glaube die neue ist von 10.2009, halt noch nicht so alt.

Gruß

Dennis

Ähnliche fragen